Kriminalhauptkommissar Demo 09.08.2020 Dortmund Stellt euch gegen die Regierung

Ein weiterer Polizist, Kriminalhauptkommissar, spricht auf der Dortmunder Demo für Freiheit, und Demokratie. Er hält sich an die Gesetze und zitiert diese. Die Frage sei erlaubt, wie lange er noch auf seinem Posten bleibt. Als „Beamte“ könnte er in einstweiligen Ruhestand bei vollen Bezügen gesetzt werden. So ähnlich hat man mit dem Verfassungsschutz Präsidenten Hans Georg Massen getan. Je mehr auffwchen umso interessanter wird´s. Gehen ihnen irgendawn die „Beamten“ aus?

Der fränkische Polizist wurde laut BR Nachrichten versetzt.

Polizist wurde intern versetzt

Nach BR-Informationen war der Beamte bisher bei der Polizeiinspektion Weißenburg als Dienstgruppenleiter tätig. Das Polizeipräsidium Mittelfranken in Nürnberg reagierte bereits auf den Auftritt – der Beamte wurde intern versetzt.

Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Petzold hat die Polizei die Videoaufnahmen der Demo gesichtet und prüft derzeit, ob ein dienstrechtliches Fehlverhalten vorliege. Ab sofort werde der Beamte nicht mehr als Führungskraft oder im Dienst mit Bürgerkontakt eingesetzt. Zwar sei das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung wichtig, so Polizeisprecher Petzold, allerdings gebe es beamtenrechtliche Grenzen.“
Quelle: https://www.br.de/nachrichten

Sollte dieses Video die YT Zensur nicht lange überleben, so ist es bereits gesichert und kann erneut geladen werden.

Eine bessere Audiofassung:

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Besucht uns auf Telegram: https://t.me/DieStundeDerWahrheit mit
noch mehr aktuellen Informationen und Nachrichten

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +



Kategorien:"Beamten" Aufklärung, Bewusstsein, BRD Rechtslage, Corona, Diktatur, Dringende Fragen, Erwachen, Fake News, Lückenpresse, Meinungsfreiheit, Politik, Video, Zensur

Schlagwörter:, , , , , ,

  1. JEDER KANN UND SOLL bzw. MUSS ETWAS TUN,
    viele Menschen sind Feiglinge, sie überlassen für alle wesentlich-wichtigen Lebenserhalt einigen wenigen, und lassen sie sogar kläglich im Stich, anstatt solches Rückgrat zu stärken,
    jeder und jede Einzelne darf aus seinem Versteck hervorkommen, sonst bleibt es bei beispielhaften und ungleichen Einzelaktionen,
    und Druck und Angst, verdeckter Zwang, stiller Ärger, Trauer und Wut, werden größer, Corona, 5G und weiteres dient dazu – mögliche konkrete Abhilfen sind auf https://www.liebe-kraft-freude.de/aktuelles/ zu finden.

    • Auch ich bin so ein Feigling, war im Öffentlichen Dienst, jetzt Frührentnerin. Ich traue mich noch nicht ganz aus der Deckung, da ich noch zu wenig Kenntnisse über unsere jetztige Gesetzeslage habe, leider. Ich möchte auch nicht irgendetwas nachplappern, wovon ich keine Ahnung habe…..da hilft nur eins: Gesetzbücher lesen & verstehen können…..

  2. dieser Polizist ist noch nicht ganz wach, er redet noch von Staat und gleubt Beamter zu sein. Er hat noch nicht erkannt das es einen globalen Sauhaufen gibt der alles durchdringt und manipuliert. Er ist ein Teil der Manipulation.
    Er spricht von nur einer Wahrheit, das wird ein Erwachen für ihn wenn die Eine Wahrheit auch ihn erreicht. Er braucht sich bloß mit dem Sachsensumpf zu beschäftigen und wird erkennen müssen/dürfen dass dieser Sumpf die gesamte BRD durchzieht und sehr sehr viele Richter darin eingebunden sind. Er sollte mal „Jessi Marson“ sehen. Und wie oft war er an Einsetzen für die GEZ beteiligt oder fürs amtlose Jugendamt. Das Gute ist er hat einen Schritt getan, in die richtige Richtung. Wenn das mal nicht als vom System bezahlter Schalk zu sehen ist der übers System schimpft damit das VOLK der Folgsamen beruhigt ist. Ähnlich wie Piespers der vom System bezahlt wird um aufs System zu schimpfen (Überdruckventil)

    • In der heutigen Zeit muß man sehr genau hinschauen. Mir kamen nach anfänglicher großer Begeisterung nach einiger Zeit auch Zweifel an der Berliner Demo. Wer kann diesen Aufwand bezahlen. Für die nächste Demo wurde sogar ein eigener Hubschrauber angekündigt, um selbst die genaue Zuschauerzahl zu ermittel. Die Luftaufnahmen zeigten natürlich viele Menschen. Wenn man die seitliche Ausdehnung der Straße des 17. Juni, die durch Bäume verdeckt war, berücksichtigt, dann konnten es sicher eine halbe Million Teilnehmer gewesen sein. Was mir weiter auffiel ist, daß man auf bodennahen Viedeofilmen niergends dringend notwendige Toilettenhäuschen sehen konnte.

      Zunächst möchte ich die vielen Kundgebungen mit ihren Forderungen gutheißen. Sie öffnen vielleicht den Weg zur Presse- und Meinungsfreiheit und damit für eine freie Diskussion über die BRD-Wirklichkeit.

      Misstrauen ist heute angesagt – „Vorsicht Feind hört mit“ -. Mistrauen kann aber auch unangebracht sein und verhindert den Erkenntnisgewinn. Mir fällt es immer wieder schwer mein Mistrauen zu überwinden.

      Glück auf

      Klaus Borgolte

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: