2020 ist das Jahr der Entscheidung. Mögen die Menschen weise wählen

Quelle: https://tagesereignis.de

Heute berichten wir über mutige Menschen, die man nicht vergessen sollte. Eines Tages wird man erkennen, wie weitreichend das war, was sie taten.

___________________________________

Seth Rich war ein junger Mann, der für das DNC, das Demokratische Nationalkomitee, gearbeitet hat. Ganz offensichtlich war er von seiner Gesinnung her eher patriotisch eingestellt und so dürfte es ihm irgendwann einmal schwergefallen sein, die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton zu unterstützten.

1463 QAnon Seth Rich Patriot

Um ihre Wahl zu verhindern, soll er über einen USB-Stick belastendes Material, das dem DNC vorlag, von deren Server gezogen haben, das dann bei WikiLeaks landete. Ob er es persönlich oder über einen Mittelsmann weitergegeben hat, wissen wir (noch) nicht.

Nur wenige Tage nach dem Beginn der Veröffentlichung durch WikiLeaks schoss man ihm auf offener Straße in den Rücken. Kurze Zeit später soll er im Krankenhaus verstorben sein.

Man deklarierte es als Raubüberfall, obwohl nichts fehlte. Sogar ein dickes Geldbündel war noch da.

Bereits 2016 hörten wir, dass er durch zwei Täter zu Tode gekommen war, die beide der gefährlichen MS-13 Gang angehörten. Wir lasen, dass die Täter selbst auch die „187“ erlitten. 187 ist der allgemeine Code für vorsätzliche Tötung/Mord.

Allmählich lernten wir die Codes zu lesen.

Q verriet uns oft in einer kleinen Zeile, in einem längeren Drop, der fast nur aus Kürzeln bestand, eine ganze Geschichte. Das bedeutete, dass wir damals bereits endlos viel recherchierten, um zur richtigen Lösung zu kommen. Hier, nur wenige Tage nach Beginn seiner Postings Ende Oktober 2017, war Q sehr deutlich.

85 und 90 QAnon Seth Rich Ermordnung durch CIA und MS-13

Am 5. November 2017 deutet QAnon an, dass Seth Rich von der mexikanischen Gang MS-13 getötet wurde.

Wenig später wären die beiden Täter als nicht erwünschte Mitwisser vom CIA beseitigt worden. Das, was hier vielleicht noch eher unklar ist, wurde in späteren Drops deutlich herausgearbeitet. Obama soll diese Gang unterstützen und so habe er dafür gesorgt, dass die Homeland Security und die Border Control diese Leute immer wieder frei ließen, damit sie über die Grenze zurück nach Mexiko gehen konnten.

 

Hier geht es weiter >>>

 



Kategorien:#UniversalCleanUp, Bewusstsein, Dringende Fragen, Erwachen, Fake News, Frieden, Frieden, Geschichte, Hinter den Kulissen der Macht, Medien bloßgestellt, Meinungsfreiheit, Politik, Regierungen bloßgestellt, Unternehmen bloßgestellt, Wahrheit auf der Spur

Schlagwörter:, , , , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: