Ukraine bittet USA um Mithilfe bei der Ermittlung gegen Korruption – vertraglich möglich seit 1999!

Quelle: https://tagesereignis.de/

Es gibt eine neue Entwicklung im Fall der Ukraine. Im Folgenden lesen Sie die Übersetzung einer Pressemitteilung der ukrainischen Presseagentur Interfax zum Thema Hunter Biden, Demokratische Partei USA, Geldwäsche von Volodymyr Zelensky und quid pro quo durch den damaligen Vizepräsidenten Joe Biden.

Abgeordnete fordern Zelensky und Trump auf, den Verdacht auf Korruption zwischen den USA und der Ukraine im Wert von 7,4 Milliarden US-Dollar zu untersuchen.

KYIV. Nov 20 (Interfax-Ukraine)

Ukrainische Parlamentsabgeordnete haben die Präsidenten der Ukraine und der Vereinigten Staaten, Volodymyr Zelensky und Donald Trump, aufgefordert, den Verdacht der Legalisierung von 7,4 Milliarden Dollar durch die „Familie“ des ehemaligen Präsidenten Viktor Janukowitsch über den amerikanischen Investmentfonds Franklin Templeton Investments zu untersuchen, von dem sie sagten, dass er Verbindungen zur Demokratischen Partei der USA hat.

Bei einer Pressekonferenz in der Interfax-Ukraine-Agentur am Mittwoch gab der Abgeordnete Andriy Derkach bekannt, dass die Abgeordneten neues Material von investigativen Journalisten über internationale Korruption und die Teilnahme ukrainischer Beamter erhalten haben.

„Unbemerkt von den Medien, kündigte die Generalstaatsanwaltschaft (PGO) letzte Woche, am 14. November, einen neuen Verdacht gegenüber dem berüchtigten Besitzer von Burisma, Ex-Ökologieminister Zlochevsky, an.

„Dem Verdacht zufolge wird die Familie Janukowitsch insbesondere der Legalisierung (Geldwäsche) von strafrechtlich erlangten Einkünften durch Franklin Templeton Investments, eine Investmentfond, verdächtigt, der Käufe von externen Staatsanleihen im Gesamtwert von 7,4 Milliarden US-Dollar tätigte“, sagte Derkach

Weiter geht´s hier >>>



Kategorien:#UniversalCleanUp, Erwachen, Fake News, Film, Hinter den Kulissen der Macht, Medien bloßgestellt, Meinungsfreiheit, Regierungen bloßgestellt, Video, Wahrheit auf der Spur

Schlagwörter:, , , , , , , ,

  1. Und eure Beweise basieren auf den Aussagen von ein paar Personen deren Glaubwürdigkeit man nicht kennt (eine Person kennt man nicht mal). Und die Seite von der der Link kommt wurde von mir als Fake entlarvt. Trump wurde darin als zu gut beschrieben. Er wurde als ein Mann ohne Makel beschrieben als die Perfektion schlechthin. Leider gibt es eine solche Person nicht. Dies zeigt mir die Unglaubwürdigkeit der Seite an. Wenn der Impeachment nichts bringt warum sollte man ihn dann nicht machen? Je weniger ihr darüber schreibt umso besser für euch.

    • Interessante Anschauung. Nur weil es zu gut ist um wahr zu sein, muss es unwahr sein….
      Absolut logisch. Und nur weil du MSM liest die einen Bruchteil dessen liefern was sich in der Welt abspielt besagt, dass du weißt was in den MSM berichtet wird. Es sind eben Nach-Richten…. Solange du das mit dir machen magst, tue es. Es ist dein freier Wille. Du kannst glauben, oder du kannst wissen. Doch Wissen basiert auf Erkenntnis und diese kannst nur DU alleine dir erschließen, indem du bereit bist mehrere Perspektiven einzunehmen und die vielen sich daraus ergebenden Zusammenhänge von Oben zu betrachten. Dann kannst du vielleicht ein QAnon werden. Bis jetzt bist du halt KuhAnon.
      Würdest du dir die Mühe geben über den Tellerrand zu schauen und dir die Frage stellen, ob es doch ein Körnchen Wahrheit bei Tagesereignis zu finden ist. Dort wird ALLES mit Verweisen auf Quellen, Regierungsquellen und viele weitere belegt.
      „Wenn der Impeachment nichts bringt warum sollte man ihn dann nicht machen?“
      Eine berechtigte Frage. Falls du Englisch verstehst, dann schaue dir die live ausgestrahlten Impeachment „Anhörungen“ an. Denke nach was du da hörst, dann vielleicht erschließt sich dir der Sinn dahinter.

      Du hast die freie Wahl. Weiterschlafen, oder so langsam wachwerden.
      Du brauchst niemanden zu GLAUBEN, recherchiere und bilde dir deine EIGENE Meinung.

  2. Eure Hauptquelle ist ein anonymer Typ aus dem Internet.

%d Bloggern gefällt das: