Erlebe bewusst Deinen Diamantprozess

von Renate Helene Zormeier

Wir spüren schon den herbstlichen Nachklang dieses heißen, transformativen Sommers. Er hatte es in sich. In spannender Weise: ungewohnter Hitzeperioden, Trockenheit, die vielen Portaltage, die extrem kraftvollen Neu- und Vollmonde, die Mond- und Sonnenfinsternisse; und unsere Seele, die stets aufzeigt, dass sie in ihrem ganzem Potenzial aufblühen und lebendig leben und lieben will. Der wahre Seelenpfad braucht höchste Beachtung, das zeigt sich immer deutlicher.

Diejenigen, die zu Häutung, Wandlung und Heilung bereit waren, sind durch tiefe Transformationsprozesse gegangen und stonewashed, durchgespült und geschleudert worden. Jetzt, nach dem Jungfrau-Neumond, wartet die neue Ordnung darauf, sich auch im Außen zu zeigen. Wir erheben uns in neue Höhen und nehmen Kurs auf Vollendung.

Zur Erntezeit dieses Sommers stecken wir noch tiefer im Wandel, im Prozess, der uns zum Diamanten schleift. Nun liegt das Einbringen der Seelenfrüchte an, all der Heilungsschritte, durch die wir gegangen sind. Das funktioniert nur, weiterhin die klare Absicht zu haben, schonungslos ehrlich mit uns selbst zu sein. Wir dürfen keinesfalls der einfältigen Masse oder manipulierten Moral folgen, sondern müssen wachsam sein in jedem Moment, der uns den inneren Impuls und dessen Umsetzung mitteilt, die für unsere Seele ansteht. Nicht dem zu folgen, was man nach gesellschaftlichen Vorstellungen sein oder tun sollte, sondern dem, was unsere Seele zum Singen ihrer schönsten und einzigartigen Melodien bringt.

Ja, eigentlich sind wir alle hier als Ausdruck der Freude. Doch ich wage eine ganz steile These: Für die meisten Menschen, so mein Eindruck, sind die düsteren Gefühle viel zugänglicher als ihre größte Freude. Ich kenne dieses Phänomen. Auch für mich waren lange Zeit meine tiefsten Freudezustände schwerer zugänglich. Es brauchte viel Übung, Ehrlichkeit mir selbst gegenüber und Demut.

Dass es ein Versagen gibt, gehört endgültig der Vergangenheit an; nein es gibt nur lernen, kontinuierliches lernen und wachsen. All die großen Höhen meines Lebens haben in mir einen leuchtenden Stern erzeugt, auch wenn es mir im Alltag oft unmöglich schien, diesen, meinen Anforderungen an mich selbst, gerecht zu werden. Doch heute kann ich sagen, dass das Greifen nach den Sternen Früchte trägt. Vielleicht nicht so wie ich mir in meiner Jugend oder in einem inspirierenden Moment ausgemalt habe und vielleicht auch nicht so, wie sich mein Ego erhofft hätte. Doch heute spüre ich, dass stets in mir eine Kraft erblühte, wenn ich der Sehnsucht meines Herzens folgte. Eine Kraft, die nicht von Anfang an da war, sondern die durch das Gehen des Weges erzeugt wurde. Auch wenn die Vollendung noch fern scheint, kann ich dieses Wachstum spüren. Mehr sogar, dieses Wachstum ist zu einem echten Schatz geworden. Dieser Schatz trägt mich durch mein Leben, versorgt mich mit Energie, tröstet mich in meinen dunklen Stunden und führt mich durch die wichtigen Entscheidungen in meinem Leben.

Leben und Lieben ohne den Schleier der Reue

Zunächst braucht es eine Entscheidung. Eine grundlegende, die sich dann in vielen Folgeentscheidungen verwirklichen muss, und damit unsere Entschiedenheit und Tatkraft zum Ausdruck bringt. Eine einfache Entscheidung zum Wachstum, zu einem Leben, das geprägt ist von Integrität und Wahrhaftigkeit, von Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit, von Würde, Aufrichtigkeit und Weisheit. Es ist nicht der einfachste Pfad, aber der nachhaltigste, erfüllendste, lebendigste und ganz gewiss der einzige, der uns bis zuletzt aktiv und lebendig leben und lieben lässt, und am Ende unseres Lebens ohne Reue dankbar zurückblicken lässt.

Es ist bärenstarkes Lieben mit einem weit offenen Herz notwendig, ebenso wie tiefes Fühlen. Mit diesen Attributen sind wahre Feuerwerke erfahrbar an Lust und Freude, Schönheit und Süße, Klangsinfonien und Düfte, Jubel und Ruhe. All das ersehnen wir im irdischen Leben und gehört zu dem, was wir Menschen uns als das Paradies vorstellen.

Was aber macht es uns so schwer, all das zu verwirklichen?

Wenn wir es für uns geschafft haben, alte Muster umzuwandeln, treffen wir oft auf Unverständnis; dazu kommt, dass die öffentlichen Medien unser erwachtes Wissen, innere Arbeit und unser bewusstes Sein nieder machen, es mit Füßen treten, Spiritualität als Märchen oder gar Humbug beschimpfen, Würde und Wahrheiten wo sie nur können ins Lächerliche ziehen.

So blühen in unaufmerksamen Momenten in uns und im Kollektiv, mit dem wir stets verknüpft sind, unbewusst gelebte dunkle Anteile – Schleier – Masken – Ängste. Wo Fremdenergien Zugriff haben und die Menschen nur so durchströmen und ihre Emotionen benutzen gibt es bewusste oder unbewusste Übergriffigkeiten, versteckte oder aufmüpfige Egoanteile, Wut, Angst und Vorwürfe. Die Liste ist lang, so individuell lang, wie jeder Mensch ist… denn vieles ist so anders, als das, was öffentlich im Umlauf ist. Und mittendrin die Menschen, emotional manipulierbar, so tief verwoben mit Dunkel- und Lichtgesetzen und Ebenen, die nicht so leicht auseinander zu halten sind.
Den Menschen um mich herum, den Dimensionen in denen ich mich bewege und das Weltgeschehen nicht zu vergessen, das in allen nur erdenklichen Ebenen bewusst installiert auf die Erde einprasselt. Die Aufgabe hierin ist, schnelles Erkennen im Innen und Außen von allem was Wahrheit ist.

„Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.“ schrieb schon

Charles Bukowski, US-Schriftsteller 1920-1994.

Ich ergänze:

„Wenn die sensiblen Bewussten nicht so voller Selbstzweifel wären, und die unsensiblen Mainstream-Orientierten in so voller Selbstvertrauen, sähe die Welt anders aus.“

Das, was wir Erwachten tun müssen ist aufrecht zu bleiben, zu unserer Weltsicht bestimmt, aber friedvoll zu stehen, uns selbst zu schützen und augenblicklich auf jegliche Wahrnehmungen stressfrei zu reagieren… d.h.

UNSER EIGENER FELS IN DER BRANDUNG ZU SEIN  !

Das schaffe ich, wenn ich weiß ‚ich kann mir vertrauen‘, in dem, was ich da spüre und/oder sehe, auch wenn andere mich für ver-rückt halten. Sollen sie doch.

Der Mensch selbst ist gefordert aus sich heraus stabil zu sein!
Die Kunst zu beherrschen, im Dunklen und durch das Dunkle durch zu sehen! Bereit zu sein, für diesen bedingungslosen Weg zur diamantenen Leuchtkraft.

Das ist der Diamantprozess in uns, der uns immer wieder neu auffordert, gewohnte Pfade zu verlassen.

Das ausgediente Alte in Liebe bewusst vollenden

Jetzt ist die Zeit für Abschied gekommen und echter Abschied ist zugleich immer eine Vollendung in Liebe. Männer wie Frauen, horcht in Euch hinein. Diese Entwicklung ruft in uns und in unserem gewohnten Umfeld in der Regel Widerstand hervor, jedoch ist diese Herausforderung gut so. Wie ein Schleifprozess. Denn eine der wichtigsten Voraussetzung für ein wahrhaftiges Leben ist Authentizität. Wir müssen nicht gefallen und uns anderen zuliebe verbiegen, kleiner machen, um den scheinbaren Anforderungen zu entsprechen. Wir müssen uns nicht mehr ständig anpassen, um zu einer Gruppe oder Gruppierung dazu zu gehören.
Wir haben die Aufgabe, unsere Seelenbestimmung zu leben, achtsam zu sein, wenn unser Leben tief, weit und wahr sein soll. Dann werden es auch unsere Beziehungen sein. Und dann dienen wir unserem Seelenpfad, der Gemeinschaft und dem großen Ganzen, wie es gedacht ist.

Dazu gehört, aus dem engen Feld der vielen alten Glaubenssätze wie ‚das steht mir nicht zu‘ und ‚das gehört sich nicht‘ oder ‚ich sollte‘ herauszutreten; ja, zu erkennen, was da sonst weiterhin in uns, mit gewohnten einschränkenden Mustern, unbewusst unser Leben bestimmt.
Um herauszufinden, was wir uns tatsächlich auf Seelenebene vorgenommen haben, um wirklich zu leben, schlußendlich eines Tages gehen zu können und zu wissen, dass es in Einklang mit unserer Seele und dem Kosmos war, braucht es zuerst Stille, dann klare Entscheidungen und Mut.

Erinnerung: Unsere Aufgabe ist stets, unserem heiligen Seelenpfad zu folgen. Kompromißlos! Er allein ist unser Wegweiser zum Feinschliff des Diamanten, zur Meisterschaft. Denn, wir alle haben ein Seelenversprechen gegeben. Wenn wir es nicht verwirklichen, sterben wir lang vor unserem Tod, löschen das heilige Feuer in uns, weichen in Bequemlichkeit aus und haben vielleicht gesellschaftlich alles erreicht, aber unsere Bestimmung versäumt und verloren.

Du hast soviel Zeit, wie du willst, viele Inkarnationen, wenn Du so lange brauchst. Doch das Glück wirst Du in der Bequemlichkeit, im Drama und der Sucht nicht finden. Dein Herz weiß das genau, deswegen leidest Du. Der Schlüssel ist die Entscheidung und die kann Dir niemand abnehmen. Doch es gibt Hilfen auf dem Weg. 

Der jetzige Zweck Deines Lebens ist es, eine Brücke ins wahre Licht zu sein.

Die wichtigste Veränderung muss in uns stattfinden. Ändern wir die inneren Ursachen für die äußeren Herausforderungen nicht, kommen wir immer wieder zu einem ähnlichen Ausgangspunkt, vielleicht mit anderen Gesichtern und Umständen. Deswegen ist eine lebendige und authentische Spiritualität so wichtig.

Das Geschenk, das wir der Welt durch unsere bewusste Anwesenheit auf Erden machen können, ist mit Begeisterung das zu tun, was uns vollständig erfüllt. Wenn wir das leben, wofür wir gekommen sind, hinterlassen wir ein Vermächtnis. Dann sind wir die göttlichen Wesen, die wir in Wahrheit sind und erschaffen den Himmel auf Erden, den wir uns wünschen.
Lerne immer wieder neu, was eines von Integrität und Wahrhaftigkeit, von Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit, von Würde, Aufrichtigkeit und Weisheit geprägtes Leben ausmacht.

Radikales Lieben mit einem weit offenen Herz braucht es dafür, ebenso wie tiefes Fühlen. Wir müssen den Schmerz unserer Seele wahrnehmen, um zu erkennen, wenn wir nicht (mehr) an dem Platz sind und wirken, der eigentlich der unsrige ist, damit wir uns endlich (oder wieder) dorthin bewegen, wo er sich befindet und sich unsere Liebe weit und ohne jede Einschränkung entfalten kann.
Wenn ein jeder Mensch sich darauf ausrichten würde, seiner Freude nachzugehen und ihr seinen ganz individuellen Ausdruck verleiht, wie anders wäre die Welt…? Wenn man über Frieden nachdenkt, ist das der finale Gedanke: gelebte Freude, gelebte Liebe und … auch wichtig… richtig verstandene Selbstliebe!

Folge deinem Herzen, folge der Sehnsucht deines Herzens, folge dieser Sehnsucht über all die Hügel und Berge und durch all die Täler des Lebens in hoch-schwingende Ebenen. Lass Dich durch keinen faulen Kompromiss ablenken.
Diese Sehnsucht zur Wahrhaftigkeit ist Dein Kompass, hin zu dem Leben, welches Du selbst für Dich bestimmt hast. Es ist nicht der einfachste Pfad, aber der nachhaltigste, erfüllendste, lebendigste und ganz gewiss der einzige, der Dich bis zuletzt aktiv und lebendig leben und lieben lässt, und am Ende Deines Lebens ohne einen Hauch von Reue als lupenreiner Diamant dankbar zurückblicken lässt.

Mit Herzlicht

Renate Helene Zormeier

Buchtipps:
mit Widmung zu beziehen bei www.liebeslichtblick.de

„Der (v)erkannte Mann“
erschienen im Best-Off-Verlag für € 16,50
www.bestoffverlag.de        ISBN 978-3-942427-09-8

NEU „Geh in deine Kraft, Schwester“

www.tao.de     ISBN   978-3-96051-656-9  (Taschenbuch)
978-3-3-96051-657-6 (Hardcover)
978-96051-658-3 (e-Book)

 



Kategorien:Bewusstsein

Schlagwörter:, ,

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: