Das Thema Selbstliebe, Teil 2

von Renate Helene Zormeier

Unsere hochsensible, und doch spannende Zeit fordert uns täglich.

„Draußen“ in unsrer Welt herrscht zur Zeit viel Angst. In den Herrscherhäusern ebenso wie in den kleinsten Hütten. Bewusst geschürt, gezielt verbreitet, jenen dienend, die Nutzen daraus ziehen können. Die Krüge laufen schier über von Ängsten, da sie mit stetem Tropfen gefüllt werden. Wenn wir hier nicht handeln, an und mit uns selbst, geht es uns sehr bald recht nass ein unter unserem Dach. Wir werden von Unannehmlichkeiten geflutet! Da wir Menschen Schöpfer sind, schaffen wir durch unsere Gedanken ein wirkendes kollektives Feld.

Der bestgetarnteste Trugschluss über das sogenannte „da draußen“ zeigt uns jedoch erst auf den 2. Blick die Akteure dieses grauenvollen Spiels. Alles geschieht in dir und es gibt in diesem Spiel nur dich Selbst.

Es gibt für wache Menschen immer nur einen HAUPTDARSTELLER!
Verstehst du? Das bist du.

Deine eigenen unbewussten negativen Emotionen, die du auf dein Gegenüber oder auf eine Situation richtest, richtest du in Wahrheit auf dich Selbst!

In diesem gewaltigen Beziehungs-Drama im sogenannten „da draußen“, das sich weltweit abspielt, liegt der großartige Sinn, dich Selbst zu erkennen, bei dir aufzuräumen! Zuerst zeigt es dir deine eigenen Schatten und Ängste, und wenn du hinter die Kulisse schaust, findest du zuletzt dich Selbst als DAS, was du wirklich bist. Die pausenlos erschaffende wahre göttliche Natur!

In dieser bewegten Zeit kommen aber nicht nur aktuelle, neue, eigene Schatten und Ängste an die Oberfläche, sondern Fluten von uralten sogenannten Schuldgefühlen, und Ängsten und Aggressionen von Milliarden von verstorbenen Menschenseelen, die in verschiedenen Epochen hier gelebt, geliebt und gekämpft haben – und auf vielerlei Arten gestorben sind.

Ein Mensch, der in seine hohen Jahre kommt, wird in später Phase noch einmal in seinem Innersten mit der eigenen Kinder- und Jugendzeit konfrontiert. Ist sein Rucksack immer noch mit all den Dramen gefüllt, holt ihn die Vergangenheit ein, die alten Gespenster steigen auf, die unverarbeiteten Seelenwunden eitern noch.
War die Kindheit glücklich und erfüllt, und hat der Mensch schon fleißig aufgearbeitet, dann genießt er einen schönen Lebensabend. War die Kindheit unglücklich und der Mensch weigerte sich bis dato, seine Themen anzuschauen, macht er noch einmal sein Fegefeuer durch bevor er stirbt. Leider wird er seinen ungeheilten Wundschmerz auf die Nachkommen verteilen.

Und das ist es, was uns jetzt doppelten „Welt- und Seelenschmerz“ fühlen läßt.

Es sind die eigenen Ängste der Jetzt-Zeit gepaart mit den Erbschaften der Ahnen.

Wie im Kleinen, so im Großen: Wenn ein Zeitalter zu Ende geht, dann sind alle Seelen noch einmal mit der Kindheit dieses Zeitalters konfrontiert – z.B. mit ihrer Seelenkindheit vor zigtausend Jahren. Und natürlich war die Kindheit in dunklen Zeitaltern nicht glücklich. Also macht auch die heutige Menschheit noch einmal die Hölle durch, da das alte Zeitalter stirbt und das neue geboren wird.

Das heißt, wir haben es hier und jetzt in unserem Menschheitskollektiv mit der Kindheit jedes einzelnen und den Ahnenlinien zu tun, und obendrein können unsere Andockstellen, Schmerzpunkte von Erfahrungen aus eigenen früheren Leben eine dienliche Angriffsfläche für alle möglichen Schmarotzer bieten.

Das wichtige Thema SELBSTLIEBE in Schulterschluß mit AUFARBEITUNG unter dem Schirm der SELBSTVERANTWORTUNG hilft weiter.
Die aussichtsreiche und grundlegende Aufarbeitung beginnt damit, dass du die Dinge, die du zur Zeit noch als Hürde, als Ballast, als tiefsitzende Angst wahrnimmst, ganz bewusst anschaust; d.h. du wendest dich innerlich hin statt ab und nimmst sie, in Achtung vor dir selbst, wahr. Fühle den Schmerz, die Trauer, die Dumpfheit, die Ohnmacht, die Angst, das Grauen u.v.m.
Bisher hast du dich abgewendet von diesen unangenehmen Gefühlen. Das ist verständlich, denn du wolltest ja alte Dramen nicht mehr fühlen, hast sie vergraben. Beginne jetzt damit, nicht nur zu fühlen, was da ist, sondern auch damit, die Erfahrungen als Lern-Erfahrungen einzustufen, in Gedanken „um-zu-switchen“. Jede Situation hatte ihre Berechtigung aus der damaligen Sicht… vielleicht ist es Karma oder evtl. wollten wir doch Vergebung lernen?

Heilung und Veränderung besteht jedoch genau darin, der Wahrheit zu gestatten, fühlen und sehen zuzulassen, und JA zu sagen. Denn jetzt im Momet ist es genau richtig, so wie es ist. Dies gilt es zu würdigen und zu achten und das ist auch der Beginn der Veränderung, denn jeder einzelne Mensch hat sich selbst in seine derzeitige Lebenssituation hinein manövriert: bewusst über Seelenverträge und geistige Absichten, unbewusst durch unüberlegtes, emotionales, bedürfnis-orientiertes oder abhängiges Handeln.
Alles hat sich so gefügt, dass die jetzt aktuelle Lebenssituation entstehen konnte. Sie ist deine perfekte Ausgangsposition für die Selbstliebe.

Erinnere dich stets daran, offener zu werden, zu fühlen, mitzufühlen, sanfter, weicher, hingebungsvoller zu werden, mit dir selbst und deinem Umfeld. Statt zu werten und verurteilen, beginne zu staunen, wie die Dinge und die Mitmenschen wirklich sind. Beginne Verständnis, Mitgefühl, Liebe und Dankbarkeit in dir hervorzulocken. Öffne dein Herz. Unser Herz hat sich leider in den vergangenen 6000 oder mehr Jahren angewöhnt, sich immer wieder zu schützen, neu zu verschließen. Und… mit Sicherheit haben die „Anderen“ auch einen trifftigen Grund, oder wurden ihrerseits mißbraucht, um die Situationen entstehen zu lassen, die in dir oder bei deinen Ahnen die Dramen so verschärften.

Übe dich darin, liebevolle Gefühle hinein zu senden. Immer wieder.
Das geht… denn du bist ja aus LIEBE gemacht!
Auch wenn es schier unmöglich erscheint; es ist möglich, einen Funken Liebe, sei es nur ein winzig kleiner Funken, zu entsenden.
Wisse, dieser kleine Funken Liebe ist die Rettung!

Jetzt können diese Emotionen gehen. Sie haben Beachtung erfahren und können von deinen feinstofflichen Helfern mitgenommen, ja erlöst werden.
Denn deine Aufgabe ist es, dich in dieser äußerst abwechslungsreichen Zeit aus den dunklen Netzen der Vergangenheit herauszuarbeiten und dich in deiner lichtvollen Präsenz zu stabilisieren.
Wie du stets wieder neu spürst, sind dies keine Kuschelstunden, sondern harte Arbeit. Und selbst diese scheint sich manchmal nicht zu lohnen, weil du scheinbar kaum Ergebnisse spürst. Aber leider ist es wohl so, dass das Chaos sich so lange verschlimmern wird, bis der Großteil der Menschen aufwacht.
Doch du hast jede Menge Unterstützung. Jede/r bekommt sie seit Ende der achtziger Jahre aus den Reichen unsrer geistigen Familien. Allerdings kann dir dies nur nützen, wenn du dich dieser Unterstützung stets neu öffnest. Dadurch
erscheint genau hier die so wichtige, würdevolle Wende:

Beschäftige dich in jeder freien Minute mit den Schönheiten des Lebens, der Natur, leichter fröhlicher Musik, Freudengedanken; lass dich begeistern, ganz bewusst, immer wieder. Leiste dir hoch diszipliniert eine völlig neue Sicht-und Seinsweise in deinem Leben… gönne dir Freude ;). Übe diese Disziplin.

Damit erhöhst du dein Energielevel, und dunkle Angst hat keinen Raum mehr.

Doch aufgepasst: dein Ego-Verstand könnte dich in Versuchung bringen, das alte Spiel, die alte Gewohnheit aufrecht zu erhalten, durch kritische, zerstörerische, niederhaltende oder verniedlichende Gedanken, über dich selbst, die Lebensumstände und deine neue Lebensfreude. Er liebt das Gewohnte.

Wie kannst du dies überwinden? Es gibt viele Übungen und Meditationen, Bücher und Arbeitsformen, die dir dabei helfen. In diesem Sinne wirst du an der „Arbeit-an-dir-selbst“ nicht vorbeikommen. Doch es ist eine schöne Arbeit – eine Arbeit, die eigentlich gar nicht Arbeit heißen sollte, sondern Fortschreiten, Auf-wachen, Selbstliebe, Hingabe usw.
Gute Bücher können dich sehr unterstützen, wenn du deine Selbstverantwortung endlich übernimmst; denn sie machen nicht abhängig wie so manche Gurus.
Geh in deine Kraft. Die Welt braucht dich stark.
Stelle dir vor, dass deine drei Herzen weit geöffnet sind (das spirituelle, das physische und dein goldenes Herz). Dein Ziel ist die dauerhafte Öffnung deines Herzens, das dauerhafte Strahlen deines Herzlichtes.
Dies ist die freie Matrix der fünften Dimension. Ehre dich dafür, dass du nun mit deiner innerlichen Arbeit den Familienfrieden heilst.
Tu dir Gutes, sag JA zu deinen Wünschen und Träumen.
Sag NEIN zu Dingen, die dir nicht gut tun.
Es geht also darum, dich selbst bei jeder Gelegenheit intensiv zu spüren, zu fühlen… wahrzunehmen, wie es dir wirklich geht.

Durch deine Zuwendung, Hingabe, deine Liebe und deine Aufmerksamkeit beginnen sich die Dinge zu bewegen. Die Geschichten, die über Jahre vergraben, ignoriert und gefangen gehalten wurden, und dadurch in Stagnation verharrten beginnen sich zuerst in „slow-motion“, dann immer schneller zu befreien, zu fließen und zu transformieren.
Das ist das Geheimnis der emotionalen Heilung. Sie findet stets im Innen statt.

Geistiges Handeln, die innere Aufrichtung, ist die einzige Kraft, mit der ihr eure Selbstliebe und Selbstmacht nach zigtausend lieblosen Jahren wieder reaktivieren könnt. Wenn ihr eure eigenen Entscheidungen beispielsweise im Hinblick auf Selbstwert und Selbstwürde trefft (also diese nicht von Anderen verlangt, sondern euch selbst schenkt), vertieft sich eure Wahrnehmung. Die Verbindung zu eurer inneren Quelle, eurer ureigenen Essenz verstärkt sich. Aha-Momente werden ausgelöst, Herzen öffnen sich, das Gefühl der Geborgenheit in dieser Welt wächst. Angstmachende Nachrichten werfen euch nicht mehr aus eurer inneren Mitte, denn ihr habt Verbindung zu eurer inneren Quelle. Dort ist Geborgenheit.

Das ist unser „point of interest“! Hier wollen wir hin, um das Kollektiv zu stärken.
Denn wir alle gemeinsam erschaffen mit unseren Gedanken die Zukunft dieser Welt. Hiermit knacken und nutzen wir das Gesetz der Resonanz für uns.
Wie INNEN, so AUSSEN !

Aber habt Geduld mit euch, denn jeder Heilungszyklus kann 2-3 Wochen dauern. Und natürlich lösen veränderte Empfindungen Vorgänge in eurem Körpersystem aus; in deren Folge der erneute Aufstieg der eigenen dunkelheit sich seine Bahn brechen kann. Plötzlich sind Schmerz, Angst, Schuldgefühle und Zweifel wieder da. Das sind die nächsten, die tieferen Schichten der dunklen Erfahrungsschätze in eurem Lebenskelch (eurer Vergangenheit, eurem Unterbewusstsein).
Also wenn neuer Schmerz, zerstörerische Gedanken oder neue Angst emporsteigen, behandelst du diese Gespenster dann genauso.

So erschaffst du nach und nach ein neues Resonanzfeld und du wirst mehr und mehr frei denken, dich entdecken und tun wollen, was du wirklich liebst. Das löst den inneren sowie äußeren, bald schon den kollektiven Frieden aus. Du bist das unbegrenzte heile und heilende BEWUSSTSEIN, worin das alles in tiefe Heilung, in die Ganzheit, in den Frieden kommen kann, wenn du es lässt.

Nur Selbstverantwortung mit Liebe gepaart, in liebevoller Hinwendung an uns selbst, ist fähig, wahre Veränderung herbeizuführen.

Das ist die Befreiung! Das ist innere Freiheit!
Das ist grenzenlose Erleichterung und Freude.

Mit Herzlicht

Renate Helene Zormeier

Buchtipps:
zu beziehen mit Widmung bei www.liebeslichtblick.de

„Der (v)erkannte Mann“
erschienen im Best-Off-Verlag für € 16,50
www.bestoffverlag.de ISBN 978-3-942427-09-8

NEU „Geh in Deine Kraft, Schwester“

www.tao.de ISBN 978-3-96051-656-9 (Taschenbuch)
978-3-3-96051-657-6 (Hardcover)
978-96051-658-3 (e-Book)

 

 



Kategorien:Bewusstsein

Schlagwörter:

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: