Rundbrief vom Transformalen Netz

LiebTrans_netze TN-Freunde und TN-Interessenten,

Wir freuen uns ganz besonders, Erich Hambach als TN-Freund gewonnen zu haben, der uns so viel Inspiration und Ermutigung schenkt mit seinem gigantischen ehrenamtlichen Dienst für einen großen positiven Schubs 2017! Er wurde bekannt mit seinem Buch „Bargeld adé, scheiden tut weh“ (Link zum Buch). Nun initiiert er den Friedensweg im Mai (www.friedensweg.org), den wir mit diesem Newsletter unterstützen möchten. Erich gibt als Netzwerkler auch dem TN seine Stimme auf unserer Web (vgl. www.Transformales-Netz.de/Stimmen) :

TN ist gelebte, angewandte und praktische Kohärenz der Herzen – ein Netz von wunderbaren Menschen, die auf faszinierende Weise alle verbunden sind.

Wie Erich es anklingen lässt: TN ist ein Experiment für einen neuartigen, synergetischen Zusammenhalt unter den Menschen. Solch eine neue weitgeistige und zugleich innige Gemeinschaftsform ist unverzichtbar neben allen weiteren Erfindungen und Erneuerungen, die in sämtlichen Lebensbereichen anstehen und teils schon vorhanden sind. Um diesen Baustein der neuen Gesellschaft in Ruhe aufzubauen, brauchen wir FRIEDEN in Europa (und natürlich möglichst bald global). Politisch betrachtet lässt Trump uns gerade noch ein bisschen Netzwerkzeit, bis die antinationalen Globalisten ihre letzten Pläne umzusetzen versuchen. Es wird ihnen nicht gelingen! Wir lassen uns weder in den Bürgerkrieg treiben noch als dauerhaft Ungechippte/Ungeimpfte/Unbequeme ausgrenzen, sondern wir steigen aus allen Spaltungs-Spielen der Elite aus.

Erich hat sich etwas Geniales einfallen lassen, um Europa (und die Welt) auf Frieden einzustimmen und zugleich einen WEG in ein neues Miteinander zu gehen. Daher heißt seine Initiative auch Friedens-Weg!! Zum einen ist dieser Weg für und nicht gegen etwas, nämlich für eine gemeinsame friedliche Bewegung zum Frieden, und führt uns damit aus der Angstmache und Bürgerkriegshetze heraus. Zum anderen ist dieser Weg mehr oder etwas ganz anderes als eine Demo oder eine Widerstandsbewegung, sondern ein Pilgerweg, um uns miteinander zu verbinden und auf diesem Weg etwas zu lernen über unser aller Pilgerziel: Die Manifestation einer sich aus purer Liebe umarmenden und sich dabei in ihrem Potenzial entdeckenden Menschheit.

Auf den lokalen Friedenswegen werden insgesamt 400 Städte durchpilgert, während sich dabei Männer und Weiber, Gläubige und verzweifelte Aktivisten, Meditationsfreaks und Bauern, links- und rechtspolitische, Flüchtlinge und länger Ansässige, jung und alt verbinden. Damit setzen wir ein Zeichen gegenüber der Kriegshetze in den Medien und zugleich an uns selbst: Wir können alle Spaltungen und Gräben zwischen uns Menschen überwinden, wie wir es auch im TN als Referenzerfahrung bei Gruppenentscheidungen immer wieder erleben können. Wollen wir die Überwindung von Trennungen auf dem Friedensweg in großer Masse und im TN in großer Felddichte üben!

Herzliche Grüße, Marlen und Annegret

 

* * * * * * * * *

 

Und hier wendet sich Erich Hambach ans TN und erklärt uns Unterstützungsmöglichkeiten für den Friedensweg:

Hallo Ihr lieben TNlerinnen und TNler,

die Initiatoren des Pilgerweges in den Frieden grüßen Euch von ganzem Herzen und in tiefer Verbundenheit. Es erfüllt uns mit großer Freude, die Gelegenheit zu haben, hier auf diesem Wege Eure Unterstützung erbitten zu können.

Die Informationen stellen nur ein Blitzlicht dar, wenn auch ein ausführliches, da sich jeden Tag auf wunderbare Weise vieles weiterentwickelt. Um aktuell informiert zu bleiben, schlagen wir Euch vor, bei Interesse rund alle 3 Tage auf der Seite www.friedensweg.org (oder www.peace-trail.com) vorbeizuschauen. Dort könnt Ihr auch den Newsletter bestellen und – wer aktiv werden möchte – kann sich auch im Mitgliederbereich (Login-Button ganz unten links auf der homepage) anmelden.
Später kommen wir noch dazu, in welchen Bereichen oder mit welchen konkreten Maßnahmen Ihr den Friedenspilgerweg aktuell am Sinnvollsten unterstützen könnt.

Zunächst ist es uns ein Anliegen, die zentralen und wichtigsten Punkte der Bewegung für den Frieden in den Frieden vom 9. Mai bis 28. Mai 2017 zu skizzieren.

Uns erscheint es in der heutigen (und bisherigen) Zeit mit am allerwichtigsten, nicht gegen etwas zu sein, sondern für etwas. Nämlich für den Frieden! Denn wie wir alle wissen, folgt die Energie immer der Aufmerksamkeit. Deshalb ist es so bedeutend, die Energie auf das zu lenken, was wir wollen, es ist ein universelles Gesetz (vermutlich sogar ein multiversales Gesetz).

Ebenso bedeutend ist es ein klares Ziel zu haben. Ein Hauptziel des Friedensweges ist es in allererster Linie, die Menschen so zahlreich wie möglich in (friedvolle) Bewegung zu bringen.

Auf den bis zu 20 Tagen im Mai, also die Zeit die so viele Menschen auf dem Weg gemeinsam verbringen werden, besteht die große Gelegenheit uns selbst mehr Frieden im Inneren zu ermöglichen, uns also selbst zu transformieren. Dazu tragen vielerlei Dinge bzw. Aktivitäten bei. Ob dies nun das gemeinsame Pilgern ist, oder dabei das gemeinsame Singen, Beten, Meditieren, Feiern, Lachen, Musizieren, Tönen, Gespräche führen oder was auch immer wir sonst noch in bester Absicht zum Wohle aller tun. Ob es nun ein einzelnes Erlebnis ist, oder eine Summe von Ereignissen und Geschehnissen, was zu Transformationen beiträgt, kann für jeden Menschen anders sein. Aber sicher ist, dass die Summe all dieser Ereignisse und Aktivitäten eine große Veränderung bei uns Pilgern, bei der Menschheit an sich und für Mutter Erde bewirken wird. Nämlich eine große Veränderung in den Frieden, verbunden mit dem Erzeugen einer noch niemals dagewesenen kohärenten Herzensenergie der Menschheit. Diese Herzensenergie und die tiefe Sehnsucht nach Freiheit und Frieden in uns allen wird uns zeigen und spüren lassen, dass wir alle miteinander verbunden sind – WIR ALLE SIND EINS.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, das über den 28. Mai hinaus fortzuführen, was auf dem Weg entstanden ist. Es wird so vieles entstehen auf dem Weg. Freundschaften, Gemeinschaften, sinnvolle Projekte welche spätestens nach dem 28. Mai begonnen werden, wohl auch wunderbare Liebesbeziehungen, weitere großartige Visionen, Selbsterkenntnisse und vieles mehr. Und all das was auf dem Weg entsteht, wird in der Zukunft weiter existieren und sich entwickeln und stärken. Und somit die friedliche Weiterentwicklung der Menschheit zu einer Gesellschaft in echter Freiheit beschleunigen, in welcher für alle Menschen ein Leben in Fülle und Frieden möglich ist.

Der Pilgerweg in den Frieden wird ein kollektiver Schöpfungsakt von Menschen für Menschen sein. Gleichzeitig ist Heilung für unsere Mutter Erde möglich und wird passieren. Wir werden zur Erhöhung der Bewusstheit der Menschheit beitragen und ebenfalls eine Harmonisierung der Symbiose von Tier- und Pflanzenwelt mit uns Menschen geschehen lassen.

Und ja – wir alle Menschen sind göttliche Wesen. Wir können alles erschaffen, auch eine friedvolle Gesellschaft, wir müssen es nur tun. ALLES IST MÖGLICH.

Und unabhängig davon, wer von uns welche Weg auf dem Friedensweg wählt, also egal, ob zu Land, zu Wasser oder in der Luft und egal, ob z.B. zu Fuss, mit dem Rad oder dem Boot (usw.), eines werden wir alle gemeinsam erschaffen:

Ein gigantisches und unauslöschliches Energiefeld der Liebe und des Friedens.
Dieses Feld werden wir alle gemeinsam manifestieren und in diesen 20 Tagen in Europa und überall auf der Welt verankern.

Damit dies mit möglichst großer Wirkung gelingt, diesen Friedenspilgerweg zu unterstützen und zu stärken und zwar bereits jetzt von nun an bis zum 28.05.2017 und darüber hinaus, beschreiben wir hier noch kurz die im Moment wichtigsten Punkte. In welchen unser aller Pilgerweg Unterstützung benötigt und sind sicher, dass hier jede und jeder von Euch Themen bzw. Aktionen findet um sich einzubringen. Vielen Dank aus ganzem Herzen vorab, auch dafür, dass sich viele TN’lerinnen und TN’ler bereits jetzt aktiv einbringen.

Je mehr Menschen die Information über den Friedensweg erreicht, desto grösser wird die Anziehungskraft und desto mehr Menschen werden dabei sein auf dem Weg. Im Moment ist deshalb das Gebot der Stunde, diese Info so viel wie möglich, so schnell wie möglich und auf viele verschiedene Arten zu verbreiten. Und dies immer mit Achtsamkeit und über das Gefühl des Herzens. Auf welche Weise Ihr dies tut, da ist der Phantasie keine Grenze gesetzt, seid endlos kreativ dabei. Hier einige wenige Anregungen.

Das Poster auf der Website (kann in verschiedenen Größen ausgedruckt werden) ist ein guter eye-catcher, denn das Bild mit Mutter Erde, den Kindern, Sonne, Mond und Sterne erreicht unmittelbar die Herzen von uns Menschen. Plakatieren und verteilen ist ein guter Weg, bitte mitmachen. Wenn Ihr selber keinen geeigneten Drucker habt, könnt Ihr mit der Datei (auf einem USB-Stick) in einen Copy-Shop gehen und dort die passende Größe und Anzahl für Euch fertigen lassen und damit aktiv werden.

Was ebenso fantastisch ist, das Poster an Autoscheiben innen anzubringen (wenn die Scheiben nicht abgedunkelt sind), oder das Poster bzw. auch nur das Bild als Aufkleber anfertigen zu lassen. Wenn dies gut sichtbar auf Autos angebracht ist, bleiben die Menschen sofort stehen und fangen an, hinzusehen und hinzuspüren. Auch Autoaufkleber können in den meisten Copy-Shops angefertigt werden.

Ebenso gibt es auf der Website mittlerweile einen Flyer im pdf-Format, diesen könnt Ihr ebenfalls ausdrucken oder fertigen lassen ( Copy-Shop, etc. ) und dann persönlich weitergeben. Eine gute Wirkung erzielt der Flyer auch, wenn ihr ihn zu Treffen, Veranstaltungen, Seminaren oder Workshops mitnehmt und ihn dort verteilt (am besten auch von Mensch zu Mensch direkt aushändigen, in Verbindung mit ein paar freundlichen Worten).

Mit dem nächsten Newsletter von der friedensweg.org Seite wird unter anderem ein Hinweis verteilt, welche Sprachen als Übersetzungen noch fehlen. Wenn ihr dazu dann Ideen oder Kontakte habt, freuen wir uns sehr über eine Nachricht.

Wenn Ihr Kontakte zu anderen Friedensbewegungen oder Friedensinitiativen habt, so sprecht diese an und begeistert diese für unsere Bewegung. Denn all diese Bewegungen wollen ja in mindestens einem Punkt das Gleiche, nämlich Frieden. Es wird möglich sein, dass sich alle auf diese Gemeinsamkeit einschwingen und fokussieren. Gutes Gelingen auch hierbei.

Persönliche Botschafter gesucht! Was gibt es schöneres als von Mensch zu Mensch über einen lösungsorientierten Weg zu sprechen? Und genau das ist der Friedensweg, lösungsorientiert! Deshalb sind wir gerne bereit auf jeder Veranstaltung (live oder via Internet) über die Bewegung zu informieren. Und am besten natürlich ihr macht das selbst, denn niemand anders als ihr selber kann Eure eigenen Gefühle und Emotionen authentischer spüren und damit auch ausdrücken. Erzählt allen Eure Vision des Friedensweges.

Wenn Ihr Künstler und/oder Musiker kennt, die bereit wären etwas beizutragen so schickt diese bitte zu uns. Das kann dann z.B. ein Lied für die Bewegung oder die geplante FriedensCD sein und/oder aber auch die Beteiligung an einem der Friedenskonzerte, welche im April stattfinden sollen.

Wir würden uns auch über kurze Videoclips freuen, die Ihr dreht (z.B. ein Kurzinterview welches ihr zum Friedensweg mit jemanden macht, oder ein spontanes Lied hierzu welches ihr zelebriert) senden, wenn ihr erlaubt diese online zu stellen, bzw. für den Friedensweg zu verwenden. Und um die Bewegung sichtbar zu machen ist das Gebot der Stunde.

Für alle Eure Aktivitäten und Beiträge zum Friedensweg, (er)fühlt Euch in Liebe umarmt. Wir danken Euch sehr.

Über weiteren organisatorischen Unterstützungsbedarf und aktuelle Themen werden wir in Kürze per Newsletter informieren.

Denkt immer daran, gemeinsam können wir sogar Wunder vollbringen!

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen einen WUNDERbaren Pilgerweg im Mai. Wir sehen uns auf dem Weg.

Mit friedvollen Grüßen
erich



Kategorien:Bewusstsein, Frieden, Frieden, Neue Wege in die Zukunft

Schlagwörter: , ,

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: