Illegale Kriege mit Dr. Daniele Ganser

Hier zeigt Dr. Daniele Ganser auf wie sich die Friedenspolitik, die in deutschen Gesetzen verankert ist, nach 50 Jahren verändert hat. Sehr interessant für alle, sowohl diejenigen, die sich daran erinnern und jene für die junge Generation, die in der kriegerischen Zeit geboren wurde. Hier ein Zitat von Daniele Ganser.

„Die deutsche Friedensbewegung war von 1945 bis 1995, das ist lange, stark. Es gab keine Kriege an denen sich Deutschland beteiligt hat. … und dann 1995, leider, hat man sich in Bosnienkrieg mit Tornados eingemischt und dann vor allem 1999 war sozusagen der erste Sündenfall. Da hat man unter der Grünen Partei, Joschka Fischer und SPD, Gerhard Schröder, hat Deutschland sich hinter die USA gestellt. Wer war an der Macht in der USA? Das war Bill Clinton, ein Demokrat und der hat ohne [UNO] Mandat Serbien bombardiert…..“

Daniele Ganser: Wir sind im Moment in der Gewaltspirale drin. Und die Frage: Gab immer wieder Zeiten in denen man die Gewaltspirale angehetzt hat? Ja natürlich gab es die. Das bekannteste Moment ist Das Dritte Reich. Und Göbels hat damals etwas gesagt, das man auch heute immer wieder beobachtet. Der hat gesagt:

“ Es kommt nicht darauf an ob etwas wahr ist, sondern es kommt nur darauf an, dass es auf allen Kanälen wiederholt wird, dann glauben es die Leute.“

Und das haben wir heute, im Moment, dass auf allen Kanälen wiederholt wird, wir müssen jetzt Gewalt anwenden um die Gewalt auszulöschen.



Kategorien:Film, Frieden, Geschichte, Politik, Verantwortung, Video

Schlagwörter: , , , , ,

3 replies

  1. Aldous Huxley zu Überbevölkerung und Totalitarismus

  2. Ich mag den Daniele Ganser nicht, weil er nicht ehrlich mit der deutschen Geschichte umgeht. Zumindest was diese Zeit der beiden Weltkriege angeht, ist er für mich unglaubwürdig, oder mit seinem Studium durch die Schule der Umerziehung gegangen. Wer hat denn die UNO gegründet, und mit welcher Absicht? Die des weltweiten Friedens oder für das Fundament einer Weltregierung? Es läßt sich auch keine Quelle finden, über das Zitat, was Göbels gesagt haben soll, vielleicht kennt die ja jemand.

    Für mich gibt es keinen legalen Krieg, auch nicht, wenn alle UNO Länder zustimmen (Mandat)! Vielmehr sollte man einmal über die wirklichen Ursachen von Krieg nachdenken, und sie endlich abschaffen! Das heißt privaten Besitz, von denen andere abhängig sind. Geld mit dem man gestohlenes und blutige Rohstoffe kaufen kann, und natürlich auch die Eigentumsrechte von Grund & Boden, also Ressourcen von Lebensraum. In einer Sache hat er uneingeschränkt recht, dass ist der Bevölkerungswachstum, welcher Kriege der Zukunft immer wahrscheinlicher werden läßt! Ich glaube sogar, dass dieses Kalkül auf der Agenda der Herrschenden steht, und allein deshalb diese Thema in der Öffentlichkeit keine Rolle spielt. Aber was ist schon „mediale Öffentlichkeit“, wenn die Medien zur Herrschaft gehören.

    http://www.nzz.ch/international/indien-droht-pakistan-wasser-als-waffe-am-indus-ld.119090

    „Konflikte“ braucht es nicht, sie sind Ergebnis einer Gesellschaft, welche auf Herrschaft beruhen, und wo es einzelne Profiteure gibt. Schafft man den privaten Nutzen ab, geht ein Gewinn zur Gemeinschaft, mag es verschiedene Ansichten geben, aber keine Konflikte. Frieden ist für mich nicht allein die Abwesenheit von Krieg, sondern der Konsens aller Völker weitestgehend ohne Bedingungen. Dieser Konsens wird ja verhindert durch Institutionen der Herrschaft, und hier gehören auch die Politiker genannt!

    Alle Kriege sind Bankenkriege:

    • Daniele Ganser spricht von illegalen Kriegen. Dein Thema sind illegitime Kriege. Der Unterschied zwischen Geltend und Gültig ist der Punkt.
      Dein Kommentar ist ebenso richtig wie der Beitrag von Daniele.
      Ihr sprecht nur von verschieden Ebenen aus.
      Das legale Recht, von dem Daniele G. spricht, ist natürlich illegitim gerade so wie du es beschreibst.
      Im Grunde sagt er nur, daß die Staaten sich nicht mal an ihre eigenen geltenden Gesetze halten.
      Das ist die Bedeutung von Illegalem Krieg.
      Daß kein Krieg legitim ist, ist ebenso richtig, aber leider legal.
      Wer macht ‚mit welcher Absicht‘ solche Gesetze und wer unterwirft sich diesen und warum?
      Beispiel:StGB 129 Abs.2
      Der Verstoss gegen das Sittengesetz GG Art.2 ist offenkundig – frag Kant – und daher sind „legale Gesetze“ oft illegitim. Ihr Rechtsanspruch beruht auf Macht und nicht auf Recht.
      Das Mittel ist die Täuschung.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: