Dr. Daniele Ganser – Frieden aus Geschichte lernen

 

Daniele Ganser wurde 1972 in Lugano in der Schweiz geboren und ist promovierter Historiker und Friedensforscher mit Spezialgebiet Energiefragen, Wirtschaftsgeschichte, Geostrategie und internationale Zeitgeschichte seit 1945.

Sein Geschichtsstudium begann er 1992 an der Universität Basel, an der Amsterdam University (UVA) und an der London School of Economics and Political Science (LSE). Er erwarb sein Lizentiat im Jahre 1998 summa cum laude und seine Promotion im Jahre 2001 insigni cum laude. Von 2001 bis 2003 forschte er beim Think Tank Avenir Suisse in Zürich, von 2004 bis 2006 am Center for Security Studies (CSS) der ETH Zürich. Er unterrichtet an der Universität St. Gallen (HSG) zur Geschichte und Zukunft von Energiesystemen und war Dozent für Zeitgeschichte an der Universität Basel, der Universität Zürich und der Universität Luzern.

Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Wirtschaftsverbandes swisscleantech.

Dr. Daniele Ganser wurde von Mensa Deutschland, dem Verein für hochbegabte Menschen mit dem deutschen IQ-Preis 2015 ausgezeichnet.

In ihrer Erklärung schreibt MENSA dazu: „In der Kategorie „Intelligente Vermittlung von Wissen“ entschieden sich die Mensaner für Dr. Daniele Ganser, weil er durch seine kritischen und teils kontroversen Veröffentlichungen die breite Öffentlichkeit dazu anregt, die Welt um sich herum zu hinterfragen.“

Außdem ist er Gründer und Inhaber des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER).

Sein Buch „NATO-Geheimarmeen in Europa“ wurde in 10 Sprachen übersetzt. Sein Buch „Europa im Erdölrausch“ erschien im September 2012 und schildert den globalen Kampf ums Erdöl. Die TOP-10 seiner Vorträge und Interviews haben auf Youtube mehr als 3 Millionen Views. Daniele Ganser hat eine Tochter und einen Sohn und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Basel.

Am 24. September 2016 war Dr. Daniele Ganser in Wien und hielt für die Gruppe42 einen Vortrag im Odeon Theater, der bald auf unserem YouTube Kanal veröffentlicht wird. Das Interview wurde am Sonntag den 25. September von unserem Sprachorgan David Kyrill geführt.



Kategorien:Bewusstsein, Dringende Fragen, Film, Frieden, Geschichte, Politik, Video

Schlagwörter: , , , , ,

5 replies

  1. Die Geschichten der Kriege schreiben stets die Sieger.
    Die latenten Konflikte und die Bedingungen zu manifester Austragung haben Soziologen differenziert.
    Die Sicht der dualen Welt und die fünf Geistesgifte (fernöstlichen Philosophien). Eine nonduale Sicht der Phänomene fehlt meistens in den Optionen für eine Geschichten-Interpretation.
    Für die Propaganda werden die monotheistischen Glaubensorganisationen benötigt um zu glorifizieren … Es sind viele Faktoren benötigt, meist mehr als erzählt wird. Daher erscheint die Geschichte meist verzerrt.

  2. Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurden, haben die
    Auswirkungen des Weltkrieges noch erlebt. Uns wurde immer und immer
    wieder gesagt, so etwas darf nie wieder passieren.
    Damals wurden junge Studenten wegen der Veröffentlichung ihrer Meinung
    umgebracht. Gedenkt der „Weissen Rose“ und lernt daraus.

    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de/die-weisse-rose/

    Im ganzen Land stehen Kriegerdenkmäler aus dem ersten Weltkrieg und
    zweiten Weltkrieg. Die Generationen haben uns folgende Nachricht hinterlassen:
    Kümmert euch um den Frieden !

    Hat die nächsten Generationen daraus gelernt ? Haben wir daraus gelernt ?

    Wenn wir genau hinsehen merken wir, daß sich die Zeit nach 1933 gerade
    wiederholt. Säbelrasseln an der russischen Grenze.
    Die Russen haben 1990 alle besetzten Länder verlassen und sich auf ihre
    Grenzen zurückgezogen. Die Nato rückt Stück für Stück mit Militär und Raketen
    an die russische Grenze. Ist das friedlich ? Wollen wir wieder Krieg ?

    Die Meinungsfreiheit wird mehr und mehr in diesem Land eingeschränkt und
    manipuliert. Andersdenkende werden vielfach als Nazis, Reichsbürger oder
    Antisemiten beschimpft und werden selbst in den eigenen Familien ausgegrenzt.
    Anstatt sich damit zu beschäftigen, schaut man lieber das manipulierte Fernsehen,
    liest die manipulierte Presse. Alles das hatten wir schon einmal …. !

    Es werden Millionen Siedler in dieses Land geholt. Es sind keine Flüchtlinge !
    Flüchtlinge gehen in das erste Land. Das ist im Schengener Abkommen, im
    Dublin Abkommen, im Grundgesetz und in der Asylverordnung geregelt.
    Was hier zu Zeit stattfindet nennt man nach der Definition der UNO, den Nürnberger
    Prinzipien und vielen UNO Resolutionen der Nachkriegszeit Völkermord !

    Lasst das Fernsehen aus, lest nicht mehr die manipulierte Presse und macht
    euch in den alternativen Medien ein Bild. Benutzt nicht ausschließlich euer
    Handy oder Computerspiele. Denkt wieder selbst !

    http://nestag.at/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    Es geht um Frieden, richtig ! Wir haben seit 1918 keinen Frieden. Wir haben
    lediglich mit Großbritannien, Frankreich und den USA einen Waffenstillstand.
    Wenn wir Frieden haben wollen, brauchen wir dringend den Friedensvertrag
    zum ersten Weltkrieg. Macht euch sachkundig ! Noch ist es nicht zu spät.

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurde, mahnen die jüngeren
    Generationen:

    „Wer nicht aus der Geschichte lernt, der ist verflucht sie zu wiederholen !!!“

    http://www.gemeinde-neuhaus.dehttp://www.nestag.at

    • „Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurden, haben die Auswirkungen des Weltkrieges noch erlebt. Uns wurde immer und immer wieder gesagt, so etwas darf nie wieder passieren.“

      Die „weisse Rose“ steht in einer dualen Welt einfach nur auf der anderen Seite und bezieht sich auf den Widerstand, aber gegen was? Die Welt zu teilen in gut und böse ist für mich der falsche Weg, weil auf der anderen Seite auch nur einer steht, mit einer Waffe in der Hand, der für etwas anderes kämpft, wenn auch für ein anderen Dogma! Paradoxerweise werden hier für die gleichen Taten (Mord) unterschiedlich bewertet. Der eine bekommt den Orden, das Denkmal und den Strassennamen, der andere den Fluch, die Mißachtung und die Bestrafung.

      Soll das eine Aufarbeitung sein? Nein! Es zeigt ja nicht einmal die Ursache von Krieg! Hier bekommt der eine eine Schuld, und damit ist der Fall erledigt! Man sollte man sich ehrlich mit der Geschichte beschäftigen, und mit den Ursachen, doch diese heiße Kartoffel will man wegen der alliierten Geschichtsschreibung nicht anfassen! Man schreibt viel zu gerne den Deutschen die Schuld beider Kriege zu, und will es dabei belassen! Doch auf dieser Lüge läßt sich keine Zukunft aufbauen, weil wir immer wieder mit dem Krieg zu tun haben werden!

      Die Geschichte ist immer ein Faden von Zusammenhängen, von Ereignissen, von Geschehen, Planungen von Interessen, und wer ein Stück herausreißt, der geht nicht ehrlich mit der Geschichte um. Auch ein Hitler wäre ohne das „Versailler Diktat“ und ohne die Weimarer Republik gar nicht möglich gewesen! Davon abgesehen waren beide Weltkriege darauf ausgerichtet, Deutschland als Wirtschaftskonkurrenten für immer auszuschalten, weil es dem Imperium GB zu groß geworden war. Kriege haben andere Ursachen!

      http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/15/31/

      Das ist meine Meinung, zu der ich stehen kann, es darf aber jeder seine Meinung haben.

  3. Das Problem mit dem „Studium der Geschichte“ ist immer, wer vermittelt welches Wissen und warum.
    Entspricht Inhalt tatsächlich den wahren Gegebenheiten (Fakten), oder wurde, aus welchen Gründen auch immer, etwas verfälscht. Wer ein Studium als Dogma, als unumstößliche Tatsache versteht, ist klar im Nachteil!

    Bleibt die allgemeine Frage, wer schreibt unsere Schulbücher und in wessen Auftrag?

Trackbacks

  1. Frieden aus den Lehren der Geschichte gewinnen – gesundbleibenblog

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: