Wenn ich aufhöre, etwas zu erwarten, ändert sich mein Leben

Puppe-mit-Angel-und-HerzQuelle: Paula Herz auf http://gedankenwelt.de

Ich nehme das Leben, mein Leben, lieber wie es kommt. Eine meiner alltäglichen Aufgaben besteht nun seit einigen Tagen darin, zu versuchen, mich bewusst von meinen Illusionen oder ewigen Versprechen zu verabschieden und auch von dem Gedanken, welche Gefühle sie in mir auslösen und was sie mit meinem Leben anstellen. Mir ist aufgefallen, dass ich viel zu viel Energie damit vergeudet habe, mich in zukünftigen Situationen, die ich mir wünsche, zu sehen. Ich konzentrierte mich einfach zu sehr auf das, was morgen ist.

Ich beschloss also, nicht länger auf alles in meinem Leben zu warten und auch nicht darauf, etwas von mir zu erwarten. Sobald du das einmal für dich entschieden hast, fällt dir ein großer Stein vom Herzen und deine Seele beginnt erst wahrhaftig aufzublühen. Im Allgemeinen konzentrieren wir uns darauf, wie wir leben müssen, ohne uns darüber im Klaren zu sein, dass wir dadurch nur unter Bedingungen und eigentlich nicht wirklich leben. Wir sperren unsere Seele ein und machen sie zu einem Gefangenen unserer Bedingungen.

So fasste ich eines Tages den Entschluss, all die Gedanken in Bezug auf meine Person, das, was ich von mir erwartete, und all meine Illusionen beiseite zu schieben. Ich entschied, nicht weiter in einer selbst erschaffenen Blase der Erwartungshaltung zu leben, diese platzen zu lassen und jeden Moment in vollen Zügen auszukosten anstatt immer etwas zu erwarten.

„Was vergangen ist, ist vergangen; was du erwartest,
ist noch nicht eingetroffen; aber die Gegenwart gehört dir.“
Arabisches Sprichwort

Habe keine Erwartungen mehr an andere

Deshalb wollte ich nicht länger etwas von anderen erwarten. Denn es ist nicht immer leicht, dass dich deine Mitmenschen wertschätzen, dein Partner dich versteht, du selbst dich überhaupt verstehst und andere dir, deinem Potenzial und deinem Know-how vertrauen. Ich lernte, dass es das Wichtigste ist, dass ich selbst an mich glaube und nichts im Gegenzug erwarte, wenn ich etwas tue, sondern ich es mache, weil ich es einfach gern tue.

Warte in deinem Alltag nicht auf finanziellen Reichtum

Frau schaut in die Ferne

Früher war es für mich von Bedeutung, viel Geld als Folge von großartigen beruflichen Möglichkeiten anzuhäufen, denen ich voller Erwartung entgegensah. Mir fiel auf, dass ich umso weniger vom Leben mitbekam, je mehr mir materielle Dinge wichtig wurden, und ich erreichte auch nicht alles, was ich wollte. Somit fand ich mich mit dem ab, was ich hatte, und akzeptierte die Tatsache, dass ich nicht mehr brauchte, um mich in meiner Haut wohl zu fühlen oder glücklich zu sein.

Ich wurde mir darüber bewusst, dass ich mich gar nicht an dem erfreute, was ich zu diesem Zeitpunkt hatte, weil ich den Fokus einzig und allein auf die Zukunft legte, wann ich mehr hätte und wann ich mehr verdienen würde. Und das Ende vom Lied war, dass ich die wichtigste Zeit versäumte: die Gegenwart.

Warte nicht länger darauf, dass alles perfekt sein wird

Wieso sollten wir darauf warten, dass alles perfekt sein wird? Als ich so darüber nachdachte, bemerkte ich, dass ich keinen inneren Frieden fand, und das schon lange nicht mehr. Etwas, das wir alle in unserer Seele und in unserem Herzen ab dem Tag unserer Geburt verwahren – unsere Essenz und das Geschenk, ein menschliches Wesen zu sein, das einzigartig und außergewöhnlich ist.

Wenn du nicht länger darauf wartest, dass dein Leben perfekt sein wird, bist du nicht länger von der Außenwelt abhängig, um deine wahre Macht, deine Authentizität und dein inneres Gleichgewicht zum Vorschein zu bringen. Das ist etwas, das dir nichts und niemand nehmen kann. Die Suche nach der Perfektion ist reine Zeitverschwendung und ich bin es leid, weiter nach ihr zu suchen.

Denke nicht an morgen

Wenn es uns gelingt, die Realität auf diese Art und Weise wahrzunehmen, dann aus dem einfachen Grund, weil wir Angst davor haben, etwas nicht besiegen zu können, wovor wir uns fürchten und was sogar tatsächlich eintreten könnte. Deshalb überzeugte ich mich selbst davon, dass sowieso „alles kommen wird, wie es soll, und das aus einem bestimmten Grund“.

Wir alle haben Pläne. Auch ich habe unglaubliche Ziele, aber wenn du dein Leben nach dem oben genannten Motto lebst, dann siehst du erst die wirklich großartigen Möglichkeiten, die das Leben für dich bereithält und deine Pläne erscheinen im Vergleich dazu nicht mehr ganz so wichtig.

Es gibt etwas, das ich mittlerweile verstanden habe und das ist, dass Erwartungen einem Energie rauben und wir uns durch sie nur auf ein paar Wege und Optionen konzentrieren können. Über diese Möglichkeiten bist du sowieso bereits informiert. Deine Energie wird blockiert, weil du nur noch an das „Wie“ anstatt an das „Wofür“ denkst.

Ich habe immer irgendetwas erwartet. Mein Verstand erschuf eine Ereigniskette, von der ich wollte, dass all diese Ereignisse in meinem Leben eintreffen. Und genau deshalb arbeitete mein Kopf immer unter Hochdruck, um meinen eigenen Erwartungen gerecht zu werden und um nichts zu vergessen. Mein Körper kam nie zur Ruhe und ich fragte mich unaufhörlich, was passieren und was ich machen müsste, um das zu erreichen, wovor ich Angst hatte.

Paar geht Berg hoch bei Einbruch der Nacht

Und all das, weil ich nicht genau wusste, wie ich das schaffen sollte, was ich selbst von mir erwartete. Aber weißt du, was das Schöne daran war? Als ich aufhörte, über diese mechanische Kette nachzudenken, kamen mir Antworten und außergewöhnliche Einfälle, die mir erlaubten, mein Leben auf eine einfachere Art und Weise zu betrachten und es zu genießen.

Ich war körperlich und emotional absolut erschöpft, als ich mir all diese Dinge zuvor vornahm. Es war so, als würde ich mich auf einen Marathon vorbereiten, der mich enttäuschte und sich wie eine Talfahrt meines Lebens anfühlte. Und es ist paradox: Was ich mir am meisten wünschte, war auf einmal ein Teil des Prozesses, bei dem ich meine Lebensenergie wieder zurück bekam. Hört sich zwar seltsam an, war aber tatsächlich so…

Nachdem ich wieder mit mir ins Reine kam und mit meinem Verstand vereinbart hatte, dass es genau das war, was meine Seele brauchte und wonach mein Herz verlangte, wurde mein Leben plötzlich bunter und schöner, und das kam dann von ganz allein. Ich begann wieder, die Geschenke des Lebens schätzen zu lernen, was ich zuvor nicht zu schätzen gewusst hatte, da ich die ganze Zeit auf der Suche nach der Antwort auf die Frage war: „Wie kann ich das nur erreichen?“

Und jetzt am Ende dieses Artikels verrate ich dir zusammengefasst das Geheimnis dahinter: Ich entschloss mich dazu, mein Leben nicht länger zu kontrollieren und versteifte mich nicht länger darauf, Ereignisse beeinflussen zu wollen. Alles kommt, wie es kommen soll, wenn der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist, auf eine unveränderliche und einfache Art und Weise. Wir sollten das Leben also zu schätzen wissen und es akzeptieren, wie es ist, ohne etwas zu erwarten. Lebe dein Leben und sei du selbst!

„Ich vertraue auf die Zeit und darauf, dass sie für gewöhnlich
ein süßes Ende für viele bittere Schwierigkeiten bereithält.“
Miguel de Cervantes

Mehr auf: http://gedankenwelt.de/



Kategorien:Bewusstsein, Glück

Schlagwörter: , ,

3 replies

  1. Hat dies auf Varinias Blog rebloggt und kommentierte:
    Wege aus dem Tal der Zeitsklaven

  2. In unseren Breitengraden möchte man gerne ein Dach über dem Kopf haben, im Winter eine warme Stube, genügend Kleidung und sich sattessen.
    Es soll Obdachlose geben, die nicht einmal genug zu essen haben. Andere begehen Suizid und keiner weiß, warum. Aber Kindermörder erhalten Entschädigung und medizinische Gutachter 200,00 € für einen Mord.

    • Lieber Jupp, der Autor spricht hier in keinster Weise davon, dass wir uns nicht bemühen sollten, unsere Grundbedürfnisse gedeckt zu bekommen. Es geht um Dankbarkeit und eine positive Blickweise auf unser Leben, so wie es ist. Um das Loslassen einer ‚immer mehr‘ oder ‚immer besser‘ Haltung, die uns davon abhält, im Jetzt zu leben und die Geschenke des Momentes wertzuschätzen.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: