1. AWK 2015 – Andreas Popp – Regieren uns die Banken? Das Geldsystem

Am 22.03.2015 fand in Witten / NRW der 1. Alternativer Wissenskongress NRW statt. Zum Theama „Regieren uns die Banken?“ sprachen promintente Referenten wie Andreas Popp, Prof. Dr. Albrecht Sachtschneider, Jürgen Elsässer…

Passend zu dem aktuellen Theama der Referenten auch die heutige Nachricht auf DWN Schulden außer Kontrolle: Die Vorahnung eines perfekten Sturms

„Der neue Bericht des IWF über die globale Finanz-Stabilität ist ein Eingeständnis des Scheiterns der Alchimisten des Geldes: Schon die kleinste Krise in der Welt kann zu einem Crash führen, fürchten die Finanz-Eliten. Lösungen haben sie keine. Ab sofort gilt das Prinzip „Rette sich, wer kann“.
(Quelle: Deutsche Wirtschaftsnachrichten)

1. AWK 2015 – Andreas Popp – Regieren uns die Banken? Das Geldsystem

1. AWK 2015 – Prof. Schachtschneider: Regieren uns EZB und ESM?

Ukraine – Krim – Russland: Was sagt das Völkerrecht?

von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider
Kurzfassung:

Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.



Kategorien:Banken bloßgestellt, Bankensystem, Hinter den Kulissen der Macht, Video

Schlagwörter: , , , , , ,

2 replies

  1. Die Frage in der Headline ist VÖLLIG ABSURD …. ,
    es sei denn ALLES was je zum Thema OPPT veröffentlicht wurde ist kompletter Quatsch !

    Der einzige WERT auf diesem Planeten IST DER MENSCH ,
    also kann nur von und durch IHN ein Wertesystem erschaffen werden !
    Der gesamte PERSONENKULT gehört in die TONNE !

    Wenn jeder lebende Mensch WERTCOUPONS für die er selbst haftet vergibt ,
    ist es das einzige System was funktioniert und legal ist.
    Aber um das zu begreifen ist HSS geistig noch zu unterentwickelt , und für die
    nächste Stufe der völligen Abschaffung jeglicher WERTESYSTEME sowieso.

    • Leider stimmt die Überschrift, es ist nur schwer den Tatsachen ins Auge zu schauen. Die Abwesenheit von Bomben ist nicht der Garant, dass es Freiheit und Frieden gibt, es sind die taktischen Waffen, die vertauscht wurden, um uns Feiheit und Frieden über die Demokratie vorzutäuschen. Ich glaube schon lange, dass unsere Waffenstillstandsveinbarungen (ein Friedensvertrag ist nicht erwünscht) beeinhalten, das Geldschöpfungsmonopol in fremde Hände zu legen. Nach den Jahren des unmittelbaren Krieges, wurde dieser Fakt nur nicht unmittelbar wahrgenommen, weil der Focus dem Überleben galt. Heute helfen uns Informationsvielfalt, die Puzzleteile der Weltpolitik zusammen zu stecken, und auf diese Weise werden die Hintergründe sichtbar.

      Es gibt zwei Wege eine Nation zu erobern und zu versklaven, die eine ist mit dem Schwert, und die andere ist die Verschuldung. (Adam Smith 1723-1790)
      //—————————————————-
      “Praktischer Idealismus 1925“ Seite 39
      //—————————————————-
      „Die Verfassungsform, die Feudalismus und Absolutismus ablöste, war demokratisch; die Herrschaftsform plutokratisch. Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. Die Plutokratie von heute ist mächtiger als die Aristokratie von gestern: denn niemand steht über ihr als der Staat, der ihr Werkzeug und Helfershelfer ist.“
      //—————————————————-

      Auch mit dem „Wert“ ist das so eine Geschichte der Gedankenspiele, weil „Wert“ erst entsteht mit der Angst vor einem Verlust. Warum ausgerechnet der Mensch etwas wertvolles sein soll, entschließt sich meiner Logik, er IST ganz einfach, wie alles andere, was die Natur bereitstellt. Einem möglichen Beobachter wäre er sogar noch einen Beweis schuldig, dass er noch etwas anderes sein kann, als der Zerstörer allen Lebens.

      Wir wissen heute, dass das Leben unter den Menschen immer auf der Machtausübung in den verschiedenen Formen stattgefunden hat und stattfindet, und auch Geld ist nur ein Mittel zum Zweck!

      //—————————————————-
      „Geld ist eine neue Form der Slaverei, die sich von der alten nur unterscheidet, indem sie unpersönlich ist, dass es keine direkte Beziehung zwischen Herren und Sklaven gibt.“ (Tolstoi)
      //—————————————————-

      Im Grunde bleiben die Wahrnehmung und das Handeln des Menschen von heute auf zwei Dinge beschränkt, Geld und Eigennutz, denn alles im unmittelbaren Zusammenleben findet dort seinen Ursprung, alle wahrgenommenen politischen Ereignisse und ihre „Probleme“, aufgebauscht in einer künstlich, virtuellen Luftblase, eingebettet in einem „Rechtssystem des Wortes“ außerhalb des Naturrechts! Sind wir zukünftig wieder „Mensch der Natur“, oder bleiben wir Gegenstand einer virtuellen Parallelwelt, gefangen in geistiger Verwirrung?
      LG 🙂

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: