Neue Studie zeigt: Konsum von Fleisch und Käse ebenso schädlich wie Rauchen

Quelle: http://www.animalequality.de

Einer neuen Studie der University of Southern California zufolge hat der Konsum von Fleisch und Käse ebenso verheerende Auswirkungen auf die Gesundheit, wie das Rauchen von Zigaretten.

Über annähernd zwei Jahrzehnte hinweg hatten Forscher der University of Southern California das Essverhalten von mehr als 6000 Erwachsenen über 50 Jahren beobachtet und heraus kam folgendes: Die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken und an den Folgen zu sterben, ist bei einer Ernährung, die tierisches Protein beinhaltet, viermal höher als bei einer Ernährung, die nur sehr wenig beziehungsweise gar kein tierisches Protein beinhaltet — ein Sterblichkeitsrisikofaktor vergleichbar mit dem Rauchen von Zigaretten!

Die Forscher unterteilten die an der Studie Teilnehmenden in drei verschiedene Gruppen: Probanden mit überdurchschnittlich hohem Konsum von tierischem Protein, Probanden mit durchschnittlichem Konsum von tierischem Protein, und schließlich solche mit geringem beziehungsweise gar keinem Konsum von tierischem Protein. Es zeigte sich, dass das Risiko einem Krebsleiden zu erliegen und an den Folgen dieser Erkrankung zu sterben, bei den Teilnehmenden, die überdurchschnittlich viel tierisches Protein konsumierten, rund 74% höher war, als bei den Teilnehmenden, die nur sehr wenig beziehungsweise überhaupt kein tierisches Protein zu sich nahmen. Sogar bei einer durchschnittlichen Zufuhr von tierischem Protein war die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken noch immer dreimal höher als bei einer Ernährung, die ohne tierisches Eiweiß auskommt.

Die Studie, die Anfang März 2014 in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Cell Metabolism veröffentlicht wurde, besagt weiterhin, dass der Konsum tierischer Produkte — wie Fleisch, Milch und Käse — nicht nur das Risiko an Krebs zu erkranken dramatisch erhöht, sondern, dass eine solche Ernährung generell die Wahrscheinlichkeit erhöht einen frühen Tod zu sterben oder an anderen Krankheiten, wie zum Beispiel Diabetes, zu erkranken.

Pflanzliches Protein, wie es zum Beispiel in Getreide, Hülsenfrüchten, Bohnen und Nüssen enthalten ist, hatte übrigens keine vergleichbaren negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Probanden wie tierisches Protein. Warum also, sollten wir noch länger das Leiden und den Tod von Millionen liebenswerter, empfindsamer Tiere mitverantworten, wenn wir unseren Nahrungs- und Nährstoffbedarf problemlos mit leckeren, pflanzlichen Alternativen decken können und unserem Körper damit sogar noch etwas Gutes tun?



Kategorien:Gesundheit, Medizin, Positive Veränderungen, Umwelt, Verantwortung, Wissenschaft

Schlagwörter: , ,

14 replies

  1. Ich möchte FÜR SHANIA noch hinzufügen, dass es nicht einmal darauf ankommt, das richtige Maß von tierischer, gegenüber pflanzlicher Nahrung zu sich zu nehmen, weil wir—UNSER KÖRPER ÜBER ENTGIFTUNGSORGANE VERFÜGEN:

    Die Natur kennt die Bedingungen auf diesem Planeten und hat in >>>weiser Voraussicht<<< es so eingerichtet, wie es ist. Doch die Menschen können über ihren Intellekt nichts auf ursprüngliche, oder originelle Weise annehmen, wie es die Natur uns vormacht–oder vorgibt!

    Im menschlichen Intellekt kommt vorzugsweise der Sammler und Verkäufer zum Tragen.
    Und beinahe alle Verkäufer sind ILLUSIONENVERKÄUFER, und zwar aus dem Grund, weil beinahe alle Käufer ILLUSIONENKÄUFER sind!

    WIRKLICHKEIT IST DA WO ALLE VORSTELLUNGEN UND ILLUSIONEN IHR ENDE FINDEN!

  2. shania,

    Jeder Glaube ist nur eine Vorstellung von der Realität, wie sie sein könnte, oder sein sollte. Und auf jede Studie gibt es eine Gegenstudie, auf jeden angeblichen objektiven Beweis, gibt es einen angeblich objektiven Gegenbeweis. Jede Darstellung der Dinge des Lebens erfährt eine Gegendarstellung der Dinge des Lebens.
    Eins ist sicher—nix ist sicher!
    Daher kann es auch keinen angeblich best dokumentierten Beweis über eine angeblich anwesende Seele im menschlichen Körper geben. Das ist reine Vorstellung, Glaube eben.

    Die Welt sofern es sie überhaupt gibt (!!!) lebt einzig von Ideen, Vorstellungen, Glauben und Hoffen, Träumen!

    Und so wie Liebe-Gott-oder Seele nur ein Wort ist, so wird damit eben eine Vorstellung verknüpft, die die Angst, die Ungewissheit, aber auch den Forscherdrang nach neuen Entdeckungen befriedigt.
    Mehr ist nicht—-Alles schöne Vorstellungen in einer Welt der schockierenden Ereignisse.

    Und solange die Menschen solche Vorstellungen vor die Realität dessen stellen, was wirklich (im Sinne von wirksam) ist, solange wird sich die Welt in Zwiespalt, Krieg und Demenz befinden.

    Glaube heißt immer: Der Glaube zu wissen, doch stimmt das nicht, wir wissen überhaupt nichts. Weil sich die Dinge des Lebens jederzeit, und jeden Ortes verändern können. Und das macht Angst, deshalb glauben wir an einen Strohhalm der Rettung von was auch immer..

    .Und machen uns dabei die schönsten Illusionen, die nur Vorstellungen davon sind, was, wie, sein könnte, oder eben sein sollte……..Und da dies eben mit der Wirklichkeit (Realität) nichts zu tun hat, muss uns die Wirklichkeit eben zeigen, dass Krieg, Folter, Unberechenbarkeit, Undurchschaubarkeit, die Realität dieser Hölle, mit dem falschen Namen Erde trägt.

    Viele Esoteriker und Lichtarbeiter schwören auf den sogenannten Aufstieg, doch merken sie nicht, dass sie sich dabei nicht noch mehr Illusionen aufbürden dürfen, nicht noch mehr Illusionen machen dürfen, sondern sein Gegenteil, das Befreien davon, die ABSOLUTE DESILLUSIONIERUNG muss dafür passieren!
    Die Nacktheit ist es auf die es drauf ankommt, sonst nichts! Und für diese Nacktheit steht jeder Glaube im Weg! Nur wenn man ohne jeden Glauben, Hoffen, Träumen ist, kann man seinen Lebensplan erfüllen, weil man sich dabei nicht selbst mit seinen Vorstellungen (Vorurteilen) im Wege steht.

    Nur das will ich damit sagen, ich will niemanden seinen Glauben nehmen, doch ist es auch wichtig für Informationen zugänglich zu sein, die jeder Glaube behindert. Und nur das will ich ausdrücken!

    • Lieber Wolfros, liebe Shania… Falls Ihr Euch gern direkt austauschen wollt, kann ich Euch jeweils die Mailadressen des anderen weiterleiten. Wir möchten den Kommentarraum hier gerne für haupsächlich themenbezogenen Austausch offenhalten. Danke für Euer Verständnis. *Océane*

  3. Bis vor kurzem war ich Vegetarier. Ich habe mich von Uwe Karstädt, der auch einmal Vegetarier war, überzeugen lassen, dass der Mensch tierisches Eiweiß und auch tierische Vitamine und Mineralstoffe braucht. Der Mann ist ein Profi in punkto Ernährungswissenschaften und es wird seinen Grund haben, warum er heute kein Vegetarier mehr ist. Er sagt z.B. pflanzliche Nahrung ist reinigend und tierisch aufbauend. Viele Vegetarier fühlen sich kraftlos und haben Schlafprobleme. Genauso war es bei mir auch. Seit ich wieder Fleisch aus artgerechter Tierhaltung esse, fühle ich mich wesentlich kräftiger und kann auch wieder durchschlafen. Es kommt auf das richtige Maß von aufbauend und reinigend an.
    Sojabohnenprodukte tragen weder zur Reinigung noch zum Aufbau bei.
    Wenn der angebliche „Tiermenschkörper“ kein „Interesse“ an gesunder und natürlicher Nahrung hat, warum ist die Menschheit in der ach so hoch gelobten Zivilisation dann so krank geworden? Die Zivilisation brachte die unnatürlichen Nahrungsprodukte und hiermit hat der Verfall der Menschheit begonnen. Wenn sich ein Mensch von „Müll“ ernährt, wird er krank, denn der Körper bekommt nicht das, was er zum perfekten Funktionieren braucht. Wenn ein Auto die falsche Benzinmischung bekommt, geht es kaputt. Wenn ein Mensch nicht die richtige Mischung aus Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen bekommt, wird er krank. Im Unterschied zu einem Auto ist der Mensch wesentlich komplexer und auch in der Lage, bestimmte Defizit eine Zeitlang auszugleichen. Irgendwann kann er es allerdings nicht mehr.
    Ich stamme jedenfalls nicht von den Fischen ab und bin daher auch kein „Tiermensch“. Die Evolution ist bis heute nicht bewiesen, es fehlen massenweise Entwicklungszwischenstufen. Da man diese bis heute nicht gefunden hat, erfand man kurzerhand „Phantasiegestalten“, mit denen man die Lücken schloss. Daneben besteht auch ein gewaltiges mathematisches Problem, denn es kann nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht so viele „zufällige“ Mutationen geben, so dass ein perfekt funktionierender Mensch, Tier, Pflanze sich hieraus bilden könnte. Es ist damit vergleichbar, als wenn man glaubt, man müsste ein Kartenspiel nur oft genug auf den Boden werfen, irgendwann fallen die Karten schon in der genau richtigen Reihenfolge. Selbst eine Amöbe braucht mehr „Zufälle“ als ein Kartenspiel Karten hat.
    Wer noch nie spirituelle Erfahrungen gemacht hat, kann sich offenbar nicht vorstellen, dass es noch wesentlich mehr andere Ebenen gibt, die der Mensch mit seinen fünf Sinnesorganen nur nicht wahrnehmen kann. Der Mensch kann nur in einer Zeitlinie denken, weil er kein „Empfangssystem“ für die Gleichzeitigkeit hat. In Wirklichkeit gibt es weder Vergangenheit, noch Zukunft, alles geschieht gleichzeitig. Man kann sich das so wie bei einem Radio vorstellen, es gibt eine Vielzahl von Sendern, die auf unterschiedlichen Frequenzen senden, alles läuft hier gleichzeitig, aber wir können nur einen einzigen Sender wahrnehmen. Nur weil wir Vieles nicht wahrnehmen können, heißt das noch lange nicht, dass es nicht existent sei. Alles ist möglich!

  4. der Mensch ist eine Einheit aus Körper, Geist und Seele,( übrigens bin ich davon überzeugt,dass das auch auf die Tiere zutrifft ) ich finde es traurig, wenn sich jemand selbst nur auf seinen Körper reduziert.

    • Helga,

      Jede Regung, jede Emotion, jedes Leid, jede Krankheit, jede Handlung, die im Körper erscheinen, wird durch und vom Körper vollzogen, durch geführt und veräußert. Auch die sogenannte Dreieinheit ist nur eine Einheit, und als Dreieinheit eine Idee, eine Vorstellung. EIN DENKMODELL!

      Ein Denkmodell nicht mehr und nicht weniger. Es gibt nicht DREI, es gibt nicht ZWEI—es gibt nur EINS!
      Alles was erscheinen kann, erscheint im BEWUSSTSEIN!
      Damit gibt es nur EINS in vielfältigsten Erscheinungsformen.

      Was soll denn bitte schön die Seele anderes sein, als nicht die Gesamtheit des menschlichen Körpers, die zum Ausdruck gebracht wird?

      Das was allgemein als Seele bezeichnet wird, ist das was sich durch diesen bestimmten Körper äußern kann. Die Seele ist eine Erfindung! Und Geist ist eine Erscheinung im Bewusstsein!
      Es gibt nicht unseren, oder Deinen Geist. Geist ist wie das Meer von Bewusstsein, in dem wir alle schwimmen… Da wir alle gemäß unserer Genetik die Welt anders wahrnehmen, nimmt jeder das aus dem Meer des Bewusstseins auf, was ihm gemäß ist

      • Welche Rolle spielt es eigentlich, ob es drei, zwei oder eins ist? Welchen Sinn haben Denkmodelle? Was ist Deine Definition von Seele und Körper anderes als ein weiteres Denkmodell, lieber Wolfros?

        Es geht letztlich nur darum: Dient/nützt mir das jeweilige Modell, die Vorstellungs-, Lebens- oder Sichtweise dabei, das zum Ausdruck zu bringen, was ICH BIN? Bin das dann ICH, wenn ich es anwende? Ermöglicht es dem „Meer von Bewusstsein“, dem Geist (wie Du es nennst), der universellen Energie – um den spirituellen Fachjargon zu verwenden 😉 – sich durch mich als das zu zeigen, was es und ICH in dem jeweiligen Moment SEIN möchten?

        Das ist die einzige Frage, die es zu stellen gilt. Wenn die Antwort JA ist, dann ist das Ziel erreicht.

        PS: In „falsch“ und „richtig“ zu unterteilen, ist nur ein weiteres Denkmodell…. 😉

        • oceanne 99

          es spielt sehr wohl eine große Rolle, weil Hoffen und Fantasie dazu benutzt werden um Illusionen und Irrlehren zu verkaufen. Man sieht das in der Channelingsszene sehr gut. Daraus werden meist spirituelle Irrtümer verkauft, die nicht der Realität entsprechen, weil sie aus der Welt des körperlichen, in eine Welt der Irrationalität und der Illusion abgleiten. Man erträumt sich damit fantastische Welten und verliert immer mehr den Blick für die physische Realität.

      • Lieber wolfros, warum willst du eigentlich, dass wir alle das glauben, was du glaubst? Warum glaubst du, dass das, was du glaubst das einzig „richtige“ ist? Warum kannst du nicht so stehen lassen, was andere glauben? Schau dir das hier mal an: Der feinstoffliche Körper und seine universelle Verschränkung – Vortrag von Dr. Klaus Volkamer: http://www.youtube.com/watch?v=KO9ncHqkG5A&feature=c4-overview-vl&list_pxtube=PLB073D8088B42E08C Der Mann ist Physiker und hat bewiesen, dass irgendetwas den Körper verlässt, wenn er verstorben ist. Er hat es in Form eines Gewichts nachgewiesen. Was ist das, was da den Körper verlassen hat? Rein physikalisch ist das ein Ding der Unmöglichkeit, falls der Körper reine Materie ist. Das ist nicht nur beim Menschen so, sondern auch bei Pflanzen, Tieren und anderer Materie. Allem, was ist, haftet etwas an, was die meisten von uns nicht sehen können. Es gibt allerdings Menschen, die das sehen können. Das müsste deinen Glauben eigentlich völlig durcheinanderbringen. Kannst du diesen Mann widerlegen? Alles, was wir denken, ist letztendlich ein Glaube, auch das, was du für absolut „richtig“ hälst und wovon du hier alle überzeugen willst. Beschäftige dich mal mit dem Thema Nahtoderlebnisse. In diesem Bereich gibt es fundierte wissenschaftliche Werke und den einen oder anderen Wissenschaftler, der dies für Humbug gehalten hat, bis er selbst ein Nahtoderlebnis hatte.

  5. Wer sich mit nicht fermentierten Sojaprodukten vergiften will, kann das gerne tun: http://www.vonosterberg.de/downloads/german_soy.pdf Soja, die abscheuliche Bohne.
    Dass Soja gesund sein soll, ist genauso ein Marketingfeldzug wie es mit dem Fluor und Jod gemacht worden ist. Man erzählt den Leuten, dies oder jenes sei gesund, damit sie es kaufen und denken, dass sie das unbedingt brauchen. Es geht alleine um Profit und um nichts anderes.
    Seitan ist nichts anderes als konzentriertes Weizeneiweiß = Gluten pur. Auch das ist so ziemlich ungesund, weil es die Darmwände dermaßen verklebt, dass keine Vitamine und Mineralstoffe mehr in den Körper gelangen können.
    Ist nur schade, dass in der Studie offenbar nicht erwähnt wurde, wo das Fleisch und der Käse herkam. Es ist ein riesiger Unterschied, ob man Produkte aus der Massentierhaltung ißt oder ob die Tiere artgerechtes Futter bekommen haben und artgerecht gehalten wurden. Haben die Probanden nur Massentierprodukte gegessen, so sagt das nicht aus, dass Fleisch und Käse generell ungesund seien. Denn die heutigen Produkte enthalten jede Menge Giftstoffe als da wären, genmanipuliertes Futter, Medikamtenrückstände, Antibiotika, Dioxin, Jodrückstände usw. Wahrscheinlich sind es eher diese Stoffe, durch die eine Krebserkrankung hervorgerufen wird.
    Wenn ich mir die fleischlosen Alternativen ansehe, so komme ich zu dem Schluss, dass Fleisch und Käse aus artgerechter Tierhaltung gesünder ist, als diese Alternativen, die keine wirklichen Alternativen sind. Je mehr ein Nahrungsmittel bearbeitet worden ist, desto weniger kann der Körper damit anfangen. Sowohl Sojaprodukte als auch die Weizeneiweißprodukte sind reine Kunstprodukte. Unnatürlicher geht es kaum.

    • Ich begrüsse die Ansicht von shania!

      Es ist eine glatte Lüge wenn behauptet wird, dass Fleisch ungesund für den menschlichen Körper wäre.

      Es ist vielmehr so, dass der Mensch auf der weltlichen Speisekarte an oberster Stelle steht, was die Nahrungskette betrifft. Es geht auf dieser Welt um Fressen und Gefressen werden. Und das war noch nie anders, weil sämtliche Bedingungen danach eingerichtet sind. Sowohl im direkten, wie auch im übertragenen Sinn!

      Alles was stärker, größer, besser, durchsetzungsfähiger, konkurrenzfähiger, gesünder ist, ernährt sich vom darunterliegenden, saugt es ein, einverleibt es sich, übernimmt es, oder frisst es letztlich als Nahrungsquelle auf! Der Mensch unterscheidet sich nur im Denken vom Tier, und ist deshalb zur Gattung der Tiere zu zählen. Ein Tier-Mensch!

      Der menschliche Körper ist ausnahmslos nur an zwei Dingen interessiert:
      1) sein Überleben im Augenblick, und
      2) seine Reproduktion um als Gattung überleben zu können. Es geht nicht um das Einzelindividuum, sondern um das Ganze, das Überleben der Gattung muss gesichert sein!

      Um im Augenblick überleben zu können braucht der Tier-Menschkörper ENERGIE. Und da wir mit unserem Planeten in dichtesten Verhältnissen existieren, ist die dichteste Materie–oder Substanz: DAS FLEISCH, der Körper-und Formenwelt, diejenige Nahrung, die wohl am energiereichsten ist. Deshalb spricht man auch von SCHWERE, wenn man zu viel davon gegessen hat. Das kommt nicht von ungefähr!

      Der Tier-Mensch-Körper hat nicht das geringste Interesse an gesunder Nahrung, an bewusster Lebensweise, oder anderen spirituell-esoterischem Unsinn! ER ist einzig und allein daran interessiert, im Augenblick überleben zu können, und dazu benötigt er nur Energie, und das ist auch schon alles. Es würde ihm, dem Tier-menschkörper, sogar genügen eine Tube Holzleim und Sägespäne zu konsumieren, um diese Energie für den entscheidenden Moment zu erhalten und zu überleben!
      Der Körper kennt keinen Zustand in der Zukunft, oder der Gesundheit, er kennt nur die Anwesenheit von Wohlfühlen, oder die Abwesenheit von Wohlfühlen, und regt damit über die Körpergefühle zu entsprechenden Handlungen an.

      Mir fällt auf, dass die Webseite : Die Stunde der Wahrheit immer spiritueller und damit immer unglaubwürdiger wird.

      Spiritualität ist die Erfindung des Verstandes. Also real betrachtet, gibt es Spiritualität gar nicht, weil es eine Finte, eine Illusion, eine Täuschung des Verstandes ist, der immer und jederzeit und an jedem Ort herrschen und kontrollieren möchte. Spiritualität existiert also nur der Idee, also der Vorstellung nach, nicht aber in der Natur der real verdinglichten Welt!

      • Ich stimme insofern zu, als der Artikel hinsichtlich der Nahrungsquellen nicht feiner differenziert. Denn man muss kein Ernährungsforscher sein um zu verstehen, dass es einen großen Unterschied macht, ob wir unserem Körper ein mit Sorgfalt zubereitetes Stück Rohmilchkäse oder einen Klumpen Industriekäse zuführen. Und dass in einem Stück Fleisch, das aus der Massentierhaltung und von einem Tier stammt, das sein gesamtes Leben unter Stress gestanden hat, vollgestopft ist mit Antibiotika und jede Menge Schmerz und Angst erdulden musste, bis es auf unserem Teller gelandet ist, Energien gespeichert sind, die eine andere Qualität haben als die eines Tieres, das frei leben und einen raschen Tod sterben konnte – das leuchtet mittlerweile auch sehr vielen ein.

        Ich glaube, sehr vielen von uns ist bereits bewusst, dass die Aufnahme der vielen dumpf haltenden Lebensmittel aus dem Industriebereich – gekoppelt mit wirksamen Marketingstrategien – ein ganz gezielt eingesetztes Mittel war und ist, den Menschen daran zu hindern, zu seinem vollen Potential und BewusstSein zu erwachen. Hierbei leisten die Mainstream-Medien – wie auch Medizin & Pharma – wieder einmal ganze Arbeit.

        Aber ja – dies alles entspringt einer vom rein materialistischen Weltbild abgekoppelten Sicht auf die Dinge. Manche nennen sie wohl auch „spirituellen Unsinn“. 🙂

        Wir alle dürfen unsere Sicht auf die Dinge frei wählen, so wie die Art und Weise, uns die Welt zu erklären. Eine Weltsicht aus der rein materialistischen Perspektive, gekoppelt mit der Ablehnung von „spirituellem Eso-Unsinn“ ist völlig legitim. Es ist Raum genug für alles da. Jeder unserer Leser wird sich die Informationen zu Gemüte führen, die seiner Weltansicht am dienlichsten sind. Es gibt nur wenige Anschauungsweisen, die bei uns nicht willkommen sind.

        Was mir hierbei „glaubwürdig“ und „unglaubwürdig“ erscheint, entstammt letztlich eben dieser gewählten Perspektive, mit der ich mir die Welt erkläre.

        • Nun ja dem kann ich bedingt zustimmen, oceane99.

          Doch muss uns allen klar sein, dass alles was über uns selbst und unserer Welt gesagt werden kann, nur aus unseren Ideen und Vorstellungen von uns selbst und unserer Welt entstammen kann, und entstanden ist!.

          Wissen über unsere Realität ist daher nur Vorstellung darüber wie wir uns Realität ersinnen.
          Um auf die Ernährung zurück zu kommen, gibt es kein generelles Gesund oder ungesund. Wir könnten uns einigen, auf > mehr Energiereichweniger Energiereich<

          Doch nicht einmal das trifft wirklich zu, denn der Mensch hat eine Genetik, einen Bauplan, und dem kann er nicht entkommen, nicht einmal durch sogenannte Genmanipulation, wenn seine Genetik bestimmte Erfahrungen vorsieht, dann hilft ihm nichts darüber hinweg zu kommen.

          Wir können weder uns selbst noch die Welt verbessern. Das einzige, das wir tun können, ist, unser Leben so zu leben, wie es sich durch uns lebt.

          Ein spirituelles Weltbild ist ein angenommenes, ein vorgestelltes Weltbild. Da ja alles dem rein materialistischen Intellekt entstammt, ist ja auch und gerade das spirituelle, esoterische Weltbild nur Vorstellung. Nichts auf der Welt ist so unspiriutell, wie ein spiritueller Mensch, und Verbundenheit basiert auf der Illusion von Trennung!

          Ach ja—und jede Erklärung der Welt kann nur falsch sein.

      • lies mal Helmut Wandmaker
        „Willst Du gesund sein,
        vergiss den Kochtopf“

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: