Bundy Ranch, Nevada

Bild 50

In Nevada, USA, braut sich derzeit etwas zusammen, das eine nähere Beleuchtung verdient. Da in diversen Artikeln erwähnt wird, es müsse alles getan werden, um eine blutige Auseinandersetzung zu vermeiden, damit es nicht zu Eskalationen komme wie 1992 in Ruby Ridge und 1993 in Waco, verdienen auch jene Vorfälle im Lichte neuer Informationen noch einmal eine Betrachtung.

Es geht um die von der BLM (Bureau of Land Management) bewaffnete Belagerung der Ranch von Cliven Bundy.  Und es geht um ein Stück Land, an dem möglicherweise Fracking-Unternehmen großes Interesse haben. Ein Thema, das weltweit aufhorchen lassen sollte, da es vielleicht noch zahlreiche andere Beispiele gibt.

Ich möchte die Situation beleuchten anhand zunächst der Übersetzung einer Stellungnahme von Shiree Bundy Cox, Tochter von Cliven Bundy, und dann mit den Übersetzungen zweier Artikel von Natural News und Beforeitsnews, die die bislang etwas einseitige Berichterstattung bereichern.

 

Übersetzungen: Patrizia

 

http://www.freerepublic.com/focus/f-news/3143026/posts

10. April 2014, Mr. Bundys Tochter, Shiree Bundy Cox, erklärt in einem Brief die Fehde aus der Perspektive der Familie:

„Die Leute haben mich gebeten, die Haltung meines Vaters in diesem BLM-Streit zu erklären. Das tue ich hier in der verständlichsten Form, die mir möglich ist. Es gibt so viel zu sagen, aber das ist das Wesentliche. Mein Urgroßvater hatte die Rechte an dem Bunkerville-Gebiet 1887 hier gekauft. Dann hat er sie an meinen Großvater verkauft, der sie dann meinem Vater 1972 übergeben hat. Diese Männer haben die Rechte gekauft und dafür in vollem Umfang bezahlt, und sie haben sich ebenfalls um die Wasserversorgung gekümmert, Zäune und Straßen gebaut, um das Überleben ihrer Rinder sicherzustellen – alles mit ihrem eigenen Geld, ohne Steuergelder.

Das Recht an der Landnutzung heißt Vorkaufsrecht (preemptive rights). Irgendwann, um eine Überweidung der Fläche zu vermeiden, kam das Büro für Land Management auf uns zu. Sie sollten die Rancher in der Verwaltung unterstützen, während ihnen die Rancher dafür eine jährliche Gebühr zahlen sollten, der zur Bezahlung der BLM-Gehälter verwendet wurde, damit die Mitarbeiter den Ranchern bei Reparaturen und Ausbau der Ranches helfen sollten. Mein Vater hat seine Weidegebühren jahrelang an die BLM gezahlt, bis diese die Gebühren nicht mehr dazu benutzten, ihn zu unterstützen. Stattdessen begannen sie, diese Gelder gegen die Rancher zu verwenden. Sie haben mit ihren Geldern das Land der anderen Rancher in der Gegend aufgekauft.

Als sie meinem Vater anboten, ihn für eine Pönale auszuzahlen, sagte er, Nein Danke und hat ihnen gekündigt, weil sie ihren Job nicht getan haben. Er hat die Zahlungen an das BLM eingestellt und versucht, diese Gebühren an den Landkreis zu zahlen, was dieser abwies. Also hat mein Vater weiter seine Ranch bewirtschaftet und Ausbesserungen mit seinem eigenen Arbeitsgerät und mit seinem eigenen Geld vorgenommen, er hat keine Steuergelder benutzt. Im Wesentlichen hat das BLM meinem Vater dann das Geschäft kaputtgemacht.

Als das Angebot des Aufkaufens nichts bewirkte, haben sie die Karte mit den vom Aussterben bedrohten Arten benutzt. Sie haben sicher schon von den Wüstenschildkröten gehört. Das hat auch nichts gebracht. Dann begannen die Drohungen und gerichtlichen Verfügungen, die mein Vater in all den Jahren jedoch als unrechtmäßig beweisen konnte. Jetzt sind sie verzweifelt. Es ist dazu gekommen, daß sie den Branding Inspector (Aufseher Brandzeichenbehörde) auf ihre Seite gezogen haben und den County Sheriff bedroht haben. Alles, was sie jetzt tun, ist illegal und vollkommen gegen die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika. Dann haben wir noch das Problem der Rinder, die gestohlen worden sind.

Sehen Sie, auch wenn mein Vater die BLM nicht bezahlt hat, gehören diese Rinder doch ihm, egal wo sie jetzt sind, sie gehören ihm. Seine Herde ist Teil dieses Stückes Land seit über 100 Jahren, lange bevor die BLM überhaupt in Erscheinung getreten ist.

Nun denken die Bundesbehörden, sie könnten kommen und die Rinder wegnehmen und sie ohne rechtmäßiges Brandzeichen oder die Unterschrift meines Vaters weiterverkaufen. Sie denken, sie könnten sie über zwei Grenzen schaffen, was illegal ist, fragen Sie ruhig jeden Lkw-Fahrer. Dann planen sie, sie zur Richfield-Auktion zu bringen und sie dort zu verkaufen. All dies mit unseren Steuergeldern. Sie haben die Vertrags-Cowboys (contract cowboys), die Auktionsbesitzer und den Branding Inspector von Nevada mit unseren Steuergeldern bestochen. Sehen Sie, wie clever sie sind? Nun, das ist es im Wesentlichen. Danke.“

 

BLM Fracking-Betrug enthüllt! Bei der bewaffneten Belagerung und dem Rinderdiebstahl auf der Bundy-Ranch geht es in Wirklichkeit um Fracking-Pacht

http://www.naturalnews.com/044670_BLM_lies_fracking_leases_Bundy_ranch.html
Donnerstag, 10. April 10 2014
von Mike Adams, the Health Ranger
Editor von NaturalNews.com

 

(NaturalNews) Das Büro für Land Management sagt, bei der 200 Mann starken bewaffneten Belagerung der Ranch von Cliven Bundy in Nevada ginge es ausschließlich um den Schutz der „vom Aussterben bedrohten Schildkröten“. Aber eine Untersuchung von Natural News hat gezeigt, daß BLM tatsächlich dabei ist, Millionen von Dollar zu scheffeln, indem sie Nevada-Land an Energieversorgungsunternehmen verpachten, die wiederum mit dem Einsatz von Fracking zu tun haben.

Dieses Dokument aus dem Nevada Büro für Bergbau und Geologie (Link im Orginalartikel) (1) zeigt, daß  erhebliche Bohrungen in genau dieser Gegend vorgenommen wurden, wo die Bundy-Familie ihre Rinderherde seit den 1870er Jahren weiden lässt. Die Gegend der „Gold Butte“ wird in der unteren rechten Ecke des Dokuments angezeigt (siehe unten), und zeigt ganz klar, daß zahlreiche Bohrungen hier vorgenommen wurden.

Was auch feststeht ist, daß in benachbarten Gebieten Öl gefunden wurde und möglicherweise sogar im Gold-Butte-Gebiet selber.

Es ist, wie sollte es anders sein, üblich für die US-Regierung, bewaffnete Soldaten an den Ort eines Öl-Konflikts zu bringen. (Operation „Iraqi Freedom (Freiheit für Irak) für Neulinge….) Schwer bewaffnete Scharfschützen, Helikopter und militarisierte Soldaten wurden noch nie wegen Schildkröten angefordert. (Jeder, der denkt, daß es bei dieser Belagerung um Reptilien geht, macht sich selber etwas vor.)

Hier ist die Karte, die die Öl-Exploration zeigt auf dem Land, wo Bundy seine Rinderfarm bewirtschaftet (alle roten Zeichen zeigen Orte von Öl- und Gas-Bohrungen).

Bild 48

 

BLM kassiert 1,27 Millionen Dollar für Schiefergas-Fracking-Pachten

Das Büro für Land Management hat gerade 1,27 Millionen Dollar für die Verpachtung von Gebieten mit Öl- und Gasvorkommen in Nevada eingenommen. Das wurde vor zwei Wochen in  ShaleReporter.com wie folgt berichtet:

Lorenzo Trimble, Geologe des U.S. Büros für Land Management, sagt dem Las Vegas Review-Journal, daß die Öl- und Gas-Pachten im Landkreis Elko am Dienstag für 1,27 Millionen Dollar an sechs verschiedene Unternehmen verkauft wurden. Die Auktion fand in Reno statt. Die Pachtflächen seien in der Gegend, wo die in Houston ansässige Noble Energie Inc. auf 40.000 Morgen öffentlichen und privaten Landes, nahe der Stadt Wells, nach Öl und Erdgas bohren will. Das Review-Journal berichtet, das Projekt sei das erste in Nevada, das hydraulische Rissbildung, oder Fracking, anwenden wird, um Öl und Gas aus den Schieferablagerungen zu gewinnen.

Die Art, wie dies bewerkstelligt wird, wie sollte es anders sein, ist, daß BLM Landdiebstahl begeht, indem behauptet wird, daß sie das Land „verwalten“ und daher jeden von diesem Land verweisen würden. Dann berufen sie sich auf Reptilien, eine Eule, einen Vogel, eine Schlange oder welches Tier auch immer, und behaupten, es „retten“ zu wollen, während sie Hunderte von Rindern stehlen und töten, die einem privaten Rancher gehören, der versucht, mit ehrlicher Arbeit durchs Leben zu kommen in einer Nation, in der schaffende Amerikaner zunehmend als „Staatsfeinde“ gebrandmarkt werden.

Wenn erst einmal die Kontrolle über das Land hergestellt ist per Gerichtsentscheid oder durch die Anwesenheit von bewaffneten Männern mit automatischen Waffen, dreht sich BLM herum und verpachtet das Land an Fracking-Unternehmen, die damit fortfahren, Raubbau an dem Land zu begehen durch die Verwendung von hydraulischen Rissbildungs-Techniken, bei denen giftige Chemikalien in die Grundwasserversorgung eingespeist werden (was mit Erdbeben in Verbindung gebracht wird). Das Geld, das BLM dadurch einnimmt, wird dazu verwendet die BLM-Gehälter zu erhöhen und Boni auszuzahlen.

Im Wesentlichen ist die BLM ein krimineller, mafiöser Geschäftemacher, und Cliven Bundy war einfach nur ihrem nächsten Ziel im Wege, dem Gold Butte-Gebiet in Nevada. Das ist der Grund, warum Hunderte von schwerbewaffneten Männern für eine „Schildkröten-Rettungsaktion“ dorthin gebracht wurden.

„Vom Aussterben bedrohte Schildkröten“ ist lediglich die von der Regierung dargestellte Geschichte, um Land zu konfiszieren und es für Millionen von Dollar an Fracking-Unternehmen weiterzugeben. Tatsächlich hat BLM genau diese Reptilien in großem Umfang letztes Jahr euthanisieren lassen. (2)

Als Teil der Polizeistaat-Einschüchterung, um Land unter ihre Kontrolle zu bringen, hat BLM einen Hundeangriff auf eine schwangere Frau zugelassen.

Quellen:
(1) http://www.naturalnews.com/files/Petroleum-D… (Link im Orginalartikel)
(2) http://www.huffingtonpost.com/2013/08/25/des…

Sehen Sie sich die Brutalität der BLM-Mitarbeiter gegen friedvolle Protestanten außerhalb der Bundy-Ranch in diesem Video an:

 

Glaubt tatsächlich noch einer, daß es hier immer noch um Schildkröten geht?

 

Bericht von Pete Santilli vor Ort

Adams Kokesh kommentiert diese Geschichte via Adam vs. the Man:

 

Wichtiges Update: Exklusiv: Sheriff Mack warnt eindringlich den Nevada Clark County Sheriff: Es ist mehr als beklagenswert, daß der Landkreis Clark einen Sheriff hat, der sich nicht an seinen Amtseid hält.

http://beforeitsnews.com

von Guerilla Girl Ashley The Pete Santilli Show & The Guerilla Media Network

 

Breaking News: Wir haben gerade die Pressemitteilung von Sheriff Mack erhalten:

Koalition aus Weststaaten-Gesetzgebern, Sheriffs und Veteranen halten Mahnwache um den bedrängten Nevada-Rancher, Cliven Bundy, zu unterstützen und um „ein weiteres Ruby Ridge oder Waco zu verhindern“.

Eine Delegation von staatlichen Gesetzgebern, angeführt vom Abgeordneten des Staates Washington, Matt Shea, zusammen mit einer Delegation von im Amt befindlichen Sheriffs, angeführt von Sheriff Richard Mack von der Verfassungsmäßigen Sheriff- und Friedensoffiziers-Vereinigung, und Militär- und Polizeibediensteten der Oath Keeper, kommt zusammen an einem Ort einer verfahrenen Situation zwischen Bundespolizei und Nevada-Rancher Cliven Bundy, um Blutvergießen zu verhindern und um hart arbeitende ländlich lebende Amerikaner zu verteidigen, die den Angriffen einer außer Kontrolle geratenen Bundesregierung ausgesetzt sind.

 

LAS VEGAS, NV, 10. April 2014

Die Verfassungsmäßige Sheriff- und Friedensoffiziers-Vereinigung (CSPOA.org), angeführt vom pensionierten Sheriff Richard Mack und der Oath Keeper-Organisation (oathkeepers.org), unterstützen den Abgeordneten des Staates Washington, Matt Shea, eine Delegation zu organisieren von im Amt befindlichen Weststaaten-Gesetzgebern und Sheriffs, um an den Ort einer angespannten, verfahrenen Situation zu reisen, die sich zwischen dem Nevada-Rancher aus Bunkerville, Cliven Bundy, und dem Büro für Land Management (BLM) entwickelt hat. Die Delegation reist nach Nevada um eine Koalition von Nevada-Gesetzgebern zu unterstützen, organisiert von Michele Fiore (Assemblywoman) des Staates Nevada, aus Las Vegas, und eine Mahnwache bei der Bundy Ranch zu halten, um eine Provokation der Bundesregierung zu verhindern, die möglicherweise ähnliche Auswirkungen haben könnte wie die Ruby Ridge- oder Waco-Vorfälle. Sie hoffen auch, daß ihr Beispiel von unter Eid stehenden öffentlichen Bediensteten, die die Rechte der Menschen verteidigen, den Nevada-Sheriff Douglas Gillespie des Landkreises Clark und Nevada-Gouverneur Brian Sandoval veranlassen werden, den Amtseid zu respektieren, indem sie ihr Handeln danach ausrichten, die Rechte der Bundy-Familie, die Rechte der Menschen in Nevada und die Souveränität des Staates Nevada zu verteidigen.

Gestern, am 9. April 2014, hat Michele Fiore, Assemblywoman des Staates Nevada, die erste Schicht der Mahnwache geleistet, kurz nachdem Cliven Bundys Sohn, Ammon Bundy, von BLM-„Rangers“ inmitten einer hitzigen Konfrontation mit einer Tazer-Waffe (Elektroschock-Pistole) angegriffen wurde. (Video siehe oben)

Der Mut und die Entschlossenheit, die Ammon Bundy und seine Familie an den Tag legen, sind beeindruckend und könnten gut in die Geschichte eingehen als ein Wendepunkt – wo sich das Blatt gewendet hat. Aber das oben gezeigte Video zeigt auch das ungeschickte Verhalten der BLM-Mitarbeiter, das das Risiko birgt, eine bereits unberechenbare Situation in ein offenes Blutvergießen umkippen zu lassen und die Situation sich nicht mehr kontrollieren ließe.

Es ist dringend notwendig, daß sich im Amt befindliche öffentliche Bedienstete zwischen die Protestanten und die BLM-Mitarbeiter stellen, um die Rechte der Menschen zu verteidigen und um Gewalt zwischen beiden Seiten zu verhindern, die von der militarisierten Bundespolizei ausgeht, die sich in der Nähe der Ranch konzentriert aufhält, um mit der gewaltsamen Konfiszierung (Diebstahl) der Bundy-Rinderherde fortzufahren, während sie gleichzeitig jeden Zugang zu großen Teilen von öffentlichem Land einschränken und versuchen die Redefreiheit der Protestanten zu beschneiden mit ihrer absurden „First Amendment Area“ (Erster Verfassungszusatz-Bereich), (den die Protestanten ihnen zu Ehren ignorieren).

Die Oath Keeper-Organisation, bestehend aus 40.000 im Amt befindlichen und ehemaligen Militär- und Polizeikräften und Helfern vor Ort, ruft ebenso ihre Mitglieder und alle anderen patriotischen Amerikaner auf, sich der Mahnwache anzuschließen bei der Bundy-Ranch unter der Führung der sich im Amt befindlichen Gesetzgeber und Sheriffs. Das Ziel ist, mindestens einen im Amt befindlichen Gesetzgeber und mindestens einen Sheriff die ganze Zeit vor Ort zu haben, bis die Situation beendet ist. Und sie werden unterstützt von einer großen Anzahl von Militär- und Polizei-Veteranen, sowie auch engagierten patriotischen Amerikanern aus allen Schichten, um dazwischen zu gehen und die Rechte der Protestanten zu verteidigen, wie auch die Handlungen des BLM sowie jeder anderen anwesenden Bundesbehörde im Auge zu behalten, um eine Wiederholung der entsetzlichen Vorfälle von Ruby Ridge und Waco zu vermeiden, und um hoffentlich den Sheriff des Landkreises Clark und den Gouverneur von Nevada dahin zu bringen, aufzustehen und ihren verfassungsgemäßen Aufgaben nachzugehen.

Trotzdem sagt bitte allen, daß sie für eine friedvolle Lösung dieser Situation beten mögen und für die Sicherheit der mutigen Patrioten, die sich dorthin begeben und derer, die bereits dort sind.

Hier nachzulesen: http://oathkeepers.org/oath/2014/04/10/coalition-of-western-state-legislators-sheriffs-and-veterans-stand-vigil-in-support-of-embattled-nevada-rancher-cliven-bundy-‘to-prevent-another-ruby-ridge-or-waco”/

 

 



Kategorien:News, Politik, Regierungen bloßgestellt, Umweltmanipulation

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

3 replies

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Gern auch mit Intresse gelesen, siehe da, die Regierung will hier auch das Fracken einführen, wie auch die Laster aus den USA hier fahren lassen. Bedenkt man, wem die Starßen und Plätze der Deutschen gehören, werden sich die EU und die Vasallen der Regierung noch umsehen! Ukraine ist etwas anderes, da leben, wie in den VS die Menschen nicht so eng nbebeneinander und können sich auch nicht in das Fenster sehen, oder an der Wand das Teppich – Kehren als Lärmbelästigung anzeigen! Glück Auf, meine Heimat!

  2. Danke für den Bericht.
    Ich reblogge:
    http://bumibahagia.com/2014/04/12/was-hollywood-schon-lange-zelebriert-ein-realer-exemplarischer-fall-von-gut-und-bose-in-nevada/

    Mein Komment dazu:
    Was Hollywood schon lange zelebriert – ein realer, exemplarischer Fall von Gut und Böse in Nevada.

    Die Archetypen:

    Der Ehrliche, Senkrechte, Tatkräftige, Mutige, welcher Land und Leute liebt und seine ganze Lebenskraft zu ihrem Wohle investiert.

    Der Farmer, welcher Leute, Hab und Gut in menschen – und erdenfreundlichem Sinne gehegt und gepflegt hat. Sein Name: Mr. Bundy.

    Der gerechte Helfer, welcher dem Ehrlichen unerwartet zu Hilfe eilt.

    Pensionierte und aktive Sheriffs sowie Leute Querbeet durch alle Schichten, welche Bundy selbstlos unterstützen.

    Der Schurke, welcher sein Glück in der Aneignung von fremdem Gut und im Quälen von Mensch und Erde sucht.

    BLM (Bureau of Land Management). Sie übernehmen unter fadenscheinigen, gut klingenden Vorwänden private Ländereien und beuten sie aus.

    Der Mitläufer des Schurken, welcher im Schatten des Schurken Macht sein armseliges Pfründchen zu wahren und erweitern sucht.

    Mitarbeiter von BLM, angefangen vom Helikopterpiloten bis zum Kampfhundehalter.

    .

    Wieder werden welche kommen und sagen: Thomas, wie kannst du nur. Schon wieder so ein negativer Artikel. Denke endlich positiv, du gibst dem Negativen mit diesem Artikel Energie und Macht.

    So ist es, wenn……..

    wenn ich Blockwart und du Leser sich nun empören oder in Trauer über die Schlechtigkeit der Welt verfallen.

    Meine Absicht aber ist:

    Die Vorliegende, aktuell laufende Geschichte lässt in mir die Kraft WACHSEN, das GUTE ZU DENKEN UND ZU TUN.

    Die vorliegende, aktuell laufende Geschichte möge auch IN DIR die Kraft WACHSEN lassen, DAS GUTE ZU DENKEN UND ZU TUN.

    Ein Hoch auf MR. Bundy and his family.

    Ein Hoch auf alle, welche zusammen mit ihm arbeiten.

    Ein Hoch auf die Helden von HEUTE.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: