MISSION I’M POSSIBLE

Geposted von D. at http://removingtheshackles.blogspot.com
Übersetzung: Corinna

removing-the-shackles-blog-new

Donnerstag, 27. Februar 2014

MISSION I’M POSSIBLE 3: Treffen mit Hope Girl Live on Air

Dies ist der Zeitpunkt des Umschwungs!

Wir haben alle eine Rolle dabei zu spielen, die Dinge voranzutreiben. So viele Teile des Puzzles werden von vielen Gruppen und vielen Menschen an die richtige Stelle gebracht. Dies ist die ZEIT um zusammenzuarbeiten und Menschen und Gruppen zusammenzubringen, um die Teile zu finden, die ein ganz neues JETZT erschaffen.

Ich werde Hope anrufen und diesen Anruf aufzeichnen…, sobald ich ein ausreichend funktionsfähiges Internet habe, um das hinzukriegen, lol. Nick wird bei dem Anruf mit dabei sein, um die technischen Aspekte des QEG zu diskutieren. Hoffentlich können wir das sehr bald arrangieren.

Bitte hört euch die I’M POSSIBLE Radio Show Freitag nacht an, wenn Dave Hope Girl da hat, um einige wichtige Aspekte des QEG zu diskutieren

25. Februar 2014

qeg_plan
MISSION I’M POSSIBLE 3: Treffen mit Hope Girl Live on Air: Freitag, 28. Februar, 20 Uhr (EST): Wie QEG als Open Source konzipiert wird

MISSION I’M POSSIBLE 3
von Brian Kelly

QUANTUM ENERGY Generator: QEG:
Öffentliche Beratung:

3D Printing Energy Global Networks und Mitglieder unseres MISSION I’M POSSIBLE-Teams heißen Hope Girl und Das QEG Team willkommen zur Diskussion auf Expanding U Radio am Freitag Abend, dem 28. Februar.

Hier ist der link zur Radiosendung.

Radio

QEG in einer Nusschale ist ein 10-15KVA Generator, der keinen Brennstoff braucht, und dessen Design und Baupläne via Open Source (Offenlegung der Baupläne) rasend schnell bekannt werden.

Hope Girl ist die Initiatorin der Freigabe dieser Pläne, und wir von Mission I’M Possible sind erfreut über diese Gelegenheit, dies live mit unserem Team zu diskutieren.

QEG (Quantum Energie Generator) – klick auf das Bild unten, um mehr zu erfahren:

QEGHier ist die neueste Zusammenfassung von Hope Girl über die Entwicklung der Ereignisse:

Erwartungen für die Distribution des QEG: Wichtige Information

22. Februar 2014

Weitere Updates von Hope und FTW (Fix the World, Anm. d. Übersetzerin). Wir sind dabei, Vorbereitungen zu treffen für die Gemeinschaft, die wir hier in Marokko als Hauptverteiler für QEGs in Afrika etablieren. Es geht NICHT darum, $$ zu machen. Es geht darum, die Geräte in die Hände der Menschen zu geben, die sie am meisten brauchen. Nach ein paar unglaublichen Skype-Gesprächen mit Hope Girl während der letzten Wochen, bin ich überzeugt, sie ist die perfekte Person, um dieses Projekt voranzutreiben. Ihre Brillanz, ihr Herz aus Gold und reinen Absichten werden ihren Erfolg sicherstellen. Wie sie unten sagt, wurde so etwas noch nie auf diese Weise umgesetzt. Die Offenlegung der Baupläne dieser Entwicklung, kombiniert mit ihren Plänen für die Distribution, wird absichern, dass sich alles wie geplant entwickelt. Es ist Zeit, die Welt zu verändern. ~Brian Kelly

Falls ihr Hope Girl unterstützen möchtet, ist hier der link zu ihrer Sponsoren-Kampagne:

http://www.gofundme.com/hopegirlfixtheworldqeg

Quantum Energy Generatoren – von Hope Girl

Wir haben CICUs, die bereit stehen, ihre eigene QEG-Produktion und Verteilung in den folgenden Ländern zu starten… Meine Damen und Herren – wir agieren jetzt global!!!

  • Spanien
  • Österreich
  • West Australien
  • Neuseeland
  • Türkei
  • Niederlande
  • Marokko
  • Südafrika
  • Kanada
  • USA
  • Taiwan
  • Indonesien
  • Malaysia
  • Japan
  • Mexiko

Meine Familie und ich würden euch gern für eure Unterstützung bezüglich der Entwicklung und Verteilung des QEG danken. Im Verlauf der letzten Wochen haben wir viele Anfragen erhalten, und möchten diese Gelegenheit nutzen, einige Fragen zu beantworten und die Erwartungen zu steuern.
Zunächst möchten wir unterstreichen, dass die Methode, wie wir den QEG entwickelt haben und seine Verbreitung planen, NIEMALS ZUVOR angewendet wurde. Aus diesem Grund ist es wichtig, einige der wesentlichen Unterschiede zwischen dem QEG und jeglichem anderen Produkt auf dem Markt zu erläutern.

Der erste Blick eines Konsumenten hinter die Kulissen

Der Durchschnittskonsument hat nichts zu tun mit den Forschungs- und Entwicklungsstufen für ein neues Produkt, und bekommt davon erst etwas zu wissen, wenn es fertig für den Verkauf im Regal liegt. Das konkurrenzorientierte Geschäftsumfeld, in dem wir seit Jahrzehnten leben, fördert Geheimhaltung und erfordert, dass die in die Produktentwicklung Involvierten Verträge unterzeichnen, in denen ihnen verboten wird, über das Produkt zu sprechen, bis es auf dem Markt ist.

Einer der Hauptwerte der Fix the World-Organisation ist, Kooperation statt Konkurrenz zu fördern, und wir haben das durch die Entwicklung des QEG veranschaulicht. Von Beginn an wurden die Menschen über den QEG mit allen Höhen und Tiefen seiner Entwicklung informiert. Forschung und Entwicklung (F&E) wurden in jeder größeren Firma immer hinter abgeschlossenen Türen betrieben – FTW hat von Tag 1 an die Tore weit geöffnet. Dies hatte sowohl positive als auch negative Auswirkungen:
Positiv: es ermöglichte jedermann teilzuhaben an der gemeinsamen Realisierung dieses erstaunlichen Durchbruchs für die Menschheit. Hunderte von Menschen haben gespendet, Tausende folgten der Entwicklung und erhielten Informationen, die viele andere Entwickler ihnen nie gegeben hätten. Wissen ist Macht für die Menschen, und umgekehrt hat FTW die Liebe, Hoffnung und Unterstützung der Menschen bekommen, um uns zu helfen, ein solches Projekt zu bewältigen. Wir hätten dies nie allein tun können, also beschlossen wir, es lieber mit euch allen zusammen zu entwickeln. Wir richten unsere Anstrengungen und Energien auf diejenigen in unserer globalen Gemeinschaft, die zu uns kommen in einem Geist der Zustimmung und Kooperation.

Negativ: Es machte uns zum Ziel und bot jedem offenen Zugang, der noch in der Haltung aggressiven Wettbewerbs agiert (d. h. andere klein macht, um um jeden Preis zu „gewinnen“). Wir sichten täglich Hunderte von Schreiben und Kommentaren. Annähernd 95 % von ihnen sind positiv und unterstützend, und 5 % sind negativ. Wir sind uns des Netzwerks von „bezahlten Internet-Provokateuren“ wohl bewusst und der Taktiken, die verwendet werden im Versuch, eine Bedrohung der Ölindustrie zu stoppen. Wir sehen diese negativen Kommentare als aggressiven Wettbewerb. Um die Integrität und die Energiezustände der guten Arbeit, die wir leisten, aufrecht zu erhalten, unterstützen wir diese Versuche eines aggressiven Wettbewerbs nicht und lassen uns in keiner Weise darauf ein.

Wirklichkeitstest: Vergleich des zeitlichen Rahmens

Hier sind einige reale Daten eines größeren Herstellers von elektrischen Motoren, die im Verlauf von 27 Jahren Betriebszugehörigkeit vom QEG-Ingenieur gesammelt worden sind:

Übliche Entwicklungsbedingungen:

– ein jährliches Budget von mehreren Millionen Dollar zu ihrer Verfügung

– ein Team von 20 vollzeitbeschäftigten Experten in der Entwicklung

– eine existierende Versorgungskette, die über 50 Jahre entwickelt wurde, um alle Versorgungsaufträge zu erfüllen

Ein größeres Unternehmen kann ein neues Produkt in NEUN MONATEN vom Beginn bis zur Marktreife bringen.

Und das gilt bloß für ein so standardisiertes Produkt wie einen Staubsauger. Für ein bedeutenderes Produkt wie etwa in der Autoindustrie kann der gleiche Prozess SIEBEN JAHRE dauern bei dreifachen Ressourcen. Verträge, die Geheimhaltung auferlegen, werden von allen Involvierten erzwungen, und der Konsument hat keine Kenntnis von diesem Produkt bis es für den Verkauf verfügbar ist.

Entwicklungsbedingungen beim QEG:

– ein durch viele kleine Sponsoren aufgebrachtes Budget von insgesamt 30.000 $

– ein Team von drei Leuten: ein Entwickler und zwei Assistenten

– keine bestehende Versorgungskette, nur ein paar gute Hinweise und Verbindungen

Vor FÜNF MONATEN wurde der QEG initiiert. Der Hauptteil des gesamten Forschungs- und Entwicklungsprozesses ist abgeschlossen, was wir noch machen müssen, ist die sorgfältige Dokumentation der Baupläne für die Veröffentlichung. Wir schätzen, dass wir noch ungefähr EINEN MONAT benötigen, um den QEG auf den Markt zu bringen, das entspricht SECHS MONATEN vom Beginn bis zur Marktreife. Und dies ist kein Staubsauger! Informationen über den QEG wurden von Anfang an publiziert, die Öffentlichkeit hat Kenntnisse über dieses Produkt und die Möglichkeit, es zu unterstützen.

Unsere Verbreitungsstrategie in sequentieller Reihenfolge:

Zuerst: Veröffentlichung der QEG-Pläne

Zweiter und dritter Schritt gleichzeitig: mit einem begrenzten Betrag aus den Vor-Verkäufen die Schaffung eines Trainingsprogramms finanzieren, dann andere Gemeinschaften durch Training für deren eigene, lokale QEG-Produktion unterstützen.
Viertens: Beweis des Prinzips demonstriert durch die Menschen.

Wichtige Richtlinien, erklärt vor der Veröffentlichung:

Wir haben in den letzten paar Wochen viele verschiedene Anfragen erhalten und möchten einige der von uns getroffenen Vorsichtsmaßnahmen für die sensible Zeit vor der Offenlegung der QEG-Pläne kurz umreißen:

Technische Fragen:

Wir haben viele Bitten erhalten, dem Erfinder eine “schnelle Frage” stellen zu dürfen in Bezug auf technische Aspekte des QEG. Es ist wichtig, dass eine umfassende und vollständige Dokumentation ausgegeben wird, bevor solche Fragen beantwortet werden. Unvollständige Informationen aus einem 5-Minuten-Gespräch können die Tür für Probleme öffnen und unsere Integrität beschädigen. Aus diesem Grund möchte der Erfinder mit der Beantwortung jeglicher technischen Fragen warten, bis die Open Source-Dokumente komplett vorliegen.

Öffentliche Aussagen über den Beweis des Prinzips: FTW wird keine öffentliche Aussage treffen wie: „es funktioniert“. Solche öffentlichen Statements rufen unwillkommene Aufmerksamkeit hervor und könnten unser Hauptziel während dieser heiklen Phase behindern. Unser Ziel ist, den QEG zu den Leuten zu bringen, ihnen zu helfen, ihn zu bauen und frei an die Welt zu verteilen. Dann werden DIE MENSCHEN die öffentliche Ankündigung des QEG durch ihre eigenen, persönlichen Aussagen machen. In den ersten Phasen plant FTW, unser Netzwerk von vertrauenswürdigen und respektierten Experten zu nutzen, welche in Kollektiven wie dem Breakthrough Energy Movement mitarbeiten, um den erfolgreichen Betrieb des QEG zu bezeugen.

Open Sourcing

Unsere Priorität ist, die Pläne für den QEG offenzulegen. Zurzeit arbeiten wir an der sorgfältigen Vervollständigung eines Dokumentenpakets, das Zeichnungen beinhaltet, eine Teileliste, ein Benutzerhandbuch, Tips zur Störungsbeseitigung und eine Verzichtserklärung. Dieses Paket wird so einfach sein, wie wir es nur machen können, aber es wird geschrieben sein für ein Publikum, das Ingenieurskenntnisse hat (deshalb die Verzichtserklärung); eine fortgeschrittene Stufe des Trainings und/oder des Verständnisses der Kräfte, die im QEG aktiv sind, ist entscheidend.
Open Sourcing ist der notwendige Schritt vor allen anderen, weil dadurch der QEG vor der Unterdrückung geschützt wird. Fix the World gibt den QEG kostenlos an die Welt. Wir haben keine Kenntnis darüber, dass so etwas zuvor getan wurde, und wir arbeiten sorgfältig daran sicherzustellen, dass es richtig getan wird. Es ist wichtig, dass das Dokumentenpaket so exakt und vollständig wie möglich ist, denn wenn es einmal als Open Source zur Verfügung steht, ist es öffentlich und daher nicht mehr veränderbar.

Haftung

Wir treten in eine neue Welt ein, eine neue Weltanschauung und eine neue Art, Geschäfte zu machen. Mit dieser Freiheit ist große Verantwortung verbunden, und viele werden bald erfahren, wie wirkliche Souveränität sich anfühlt. Der QEG ist eine Gabe, die der Welt frei gegeben wird. Die Instruktionen werden vollständig und korrekt sein. Für den erfahrenen Ingenieur, der sie sorgfältig befolgt, werden sie zu einem sicheren Arbeitsergebnis führen. In dieser neuen Weltanschauung ist jeder für seine Handlungen verantwortlich, deshalb diese Verzichtserklärung, und deshalb haben uns einige Gesetzesexperten beraten, die diese neue Weltsicht vertreten. Fix the World ist nicht verantwortlich für die Handlungen anderer. Die, die einen QEG bauen möchten, bitten wir um sorgfältiges Denken, Geduld und die Berücksichtigung eines höheren Nutzens. Wir möchten nicht, dass jemand ihn fehlerhaft baut, sein Geld verschleudert oder verletzt wird.

Beratung, Training und Vorbestellungen

Wir wollen helfen, andere darin auszubilden, wie sie ihre eigenen QEGs bauen und ihr eigenes System für lokale Verbreitung schaffen können. Dafür entwickeln wir ein Trainingsprogramm, dass, falls nötig, auch Reisen zu Gemeinschaften auf der ganzen Welt vorsieht, so dass wir ihnen beim Start ihrer eigenen Produktion helfen können, die wir Cottage Industry Community Units (CICUs) nennen.

FTW beabsichtigt und wünscht nicht, ein Hersteller für QEGs zu werden, wir möchten vielmehr den Hauptteil unserer Energie darauf verwenden, andere darin auszubilden, sie zu bauen. Wir würden uns in Zukunft auch gern auf neue Produktentwicklungen und andere weltverändernde Projekte konzentrieren. Um die nötigen Mittel aufzubringen für den Start so eines Trainingsprogramms müssen wir jedoch eine begrenzte Anzahl von QEGs für den Verkauf bauen und auch für Spenden, um anderen zu helfen.

Wir haben schon versuchsweise ein Kundenzentrum für limitierte Vorbestellungen aufgebaut, und die Liste derer, die an unserem Trainingsprogramm interessiert sind, um ihre eigenen CICUs aufzubauen, wächst täglich.

Direkt im Anschluss an das Open Sourcing der QEG-Baupläne wird die Herstellung der vorbestellten QEGs beginnen, mit einer geschätzten Produktionszeit von 3 – 4 Monaten bis zur Auslieferung. Ebenfalls zu diesem Zeitpunkt werden wir anfangen, unser Trainingsprogramm zu erarbeiten und erste Reisen für das CICU Start Up zu buchen.

Preise

Hier wird die Sache sehr interessant, denn die Menschheit wird die Chance haben zu kooperieren statt zu konkurrieren. Prototypen kosten immer wesentlich mehr als Nachbauten. Die Ersten kosten immer wesentlich mehr als die Folgenden, grundlegendes Verständnis von Produktionsabläufen sagt uns dies. Aber was wird geschehen, wenn das QEG an die Welt ausgeliefert wird ohne die Beschränkungen einer kompetitiven Industrie, Preisfestlegungen und Geheimhaltungsvereinbarungen? Das QEG herzustellen könnte in den USA wesentlich mehr kosten als in anderen Ländern, aber die Menschheit kann kooperative Wege finden um zu helfen, dies auszugleichen. Es gibt andere Erfindungen wie 3D-Drucker, die eine wichtige Rolle dabei spielen können, die Bauteile für den QEG zu einem Bruchteil des Preises herzustellen. CICUs können schöpferische Wege finden, sie billiger zu produzieren und Ideen austauschen mit anderen CICUs über soziale Netzwerke.

In dieser neuen Welt werden aus Adam Smiths „unsichtbarer Hand“ die Millionen unsichtbarer Hände der Menschen, die nun die Macht haben, den Preis zu gestalten durch ihre eigene, ungehinderte Kreativität. Wenn die Menschheit einen Weg findet, das Preisgefälle auszugleichen, werden Millionen menschen weltweit QEGs erwerben.



Kategorien:Projekt QEG - unvollendet

Schlagwörter: , , ,

1 reply

  1. bin dabei

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: