Urteil, Unterschrift, Wirksamkeitsanforderungen

gerichtSLB: Unterschrift vergessen – Jagd auf Pleite-Banker geplatzt

Unter dieser Überschrift ist in der Morgenpost Sachsen am 14. Februar 2014 ein Thema öffentlich gemacht worden, was viele Leserinnen und Leser bereits gewusst bzw. selbst erfahren haben. Das Thema >Unterschrift < bei sog. Urteilen bzw. bei sog. Prozessen wird seit vielen Jahren diskutiert. Nun ist durch einen Skandal in der Bankenszene ein weiterer Skandal in der rechtlichen Szene offenkundig geworden. Herzlichen Dank der Redakteurin Juliane Morgenroth von der Morgenpost Sachsen.

Schließlich sind nun noch mehr Menschen entsprechend informiert worden.

Mit den Ausgaben Chemnitzer Morgenpost, Dresdner Morgenpost und Morgenpost am Sonntag ist die Morgenpost Sachsen eine der führenden Kaufzeitungen in den neuen Bundesländern. In der Landeshauptstadt Dresden ist sie seit Jahren Marktführerin in diesem Segment. Ob beim Aufdecken von Politskandalen, dem Engagement für den regionalen Sport oder im Einsatz für günstige Einkaufsmöglichkeiten: Das Erfolgsrezept der Morgenpost ist ehrlicher, engagierter Journalismus, der die Leser ernst nimmt, unterhält und sich für ihre Interessen einsetzt. Dabei hilft ihr die regionale Verwurzelung, sich in allen ihren Ressorts besser als andere auf die spezifische Gemütslage der Menschen in der Region einzustellen. Ein Erfolgsrezept, das sich auch in Zahlen ausdrückt: Über 250.000 Leser lesen von montags bis samstags eine Ausgabe der Morgenpost. 100.000 Leser wollen auch am Sonntag nicht auf sie verzichten. (Quelle: http://www.ddv-mediengruppe.de/produkte_dienstleistungen/produkte/tageszeitungen/morgenpost_sachsen/)

Dem nachfolgenden Zeitungsauszug sind auch weitere Ausführungen angefügt, die uns über unterschiedliche Mitglieder aus unserem Netzwerk zur Verfügung gestellt worden sind. Ein lieber Dank den tatkräftigen Unterstützerinnen und Unterstützern sowie Burhoff-Online.



Kategorien:Banken bloßgestellt, Bankensystem, BRD Rechtslage, News, Rechtssysteme bloßgestellt

1 reply

  1. auch wenn nicht unterschrieben wurde weiß man wer verantwortlich und mit seinem ganzen
    vermögen haftbar ist.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: