Wissenschaftler berichten über Teleportation physischer Objekte

Arjun Walia auf http://www.collective-evolution.com

Übersetzung: Océane

Wissenschaftler berichten über Teleportation physischer Objekte von einem Ort an den anderen

Der Begriff der Teleportation stammt hauptsächlich aus der Science-Fiction-Literatur in der Geschichte der Menschen, doch die Dinge ändern sich. Wir schreiben das Jahr 2014, und die Entwicklungen im Bereich der Quantentheorie sowie der allgemeinen Relativitätsphysik erforschen nun schon seit geraumer Zeit sehr erfolgreich das Konzept der Teleportation.

Es wurden bereits zahlreiche Durchbrüche im Bereich der Teleportation erzielt. Ein Beispiel dafür ist die Arbeit von Prof. Rainer Blatt von der Universität Innsbruck. Dort führte man zum ersten Mal erfolgreich die Teleportation von Atomen durch – diese Arbeit wurde im Journal Nature (1) veröffentlicht. Es gelang, wesentliche Eigenschaften von einem Partikel ohne jegliche physische Verbindung auf einen anderen zu übertragen. In diesem Fall trat die Teleportation in Form der Übertragung von Quantenzuständen zwischen zwei Atomen auf; diese beinhalten die Energie des Atoms, seine Bewegung, das Magnetfeld und andere physikalische Eigenschaften. Dies ist möglich aufgrund des seltsamen Verhaltens auf atomarer Ebene, das als Quantenverschränkung bezeichnet wird. Einstein nannte dies „spukhafte Wirkung“.

Eine weitere Studie wurde 2013 von einem Team von Physikern der Universität Queensland im Journal Nature veröffentlicht und zeigte die erfolgreiche Teleportation mit Festkörpersystemen (2). Ein Prozess, durch den wiederum Quanteninformationen von einem Ort an einen anderen übertragen werden können, ohne einen physischen Informationsträger zu senden. Dies ist dasselbe Konzept und wird durch das Phänomen der Quantenverschränkung ermöglicht.

Quanten-Teleportation wurde von zahlreichen Wissenschaftlern weltweit viele Male repliziert.

Die oben erwähnten Beispiele beziehen sich auf Quanten-Teleportation, und ausgehend davon, dass wir alle aus Atomen bestehen, lässt sie uns die Möglichkeit vermuten, dass wir alle eines Tages imstande sein werden, vollständig physische Objekte zu teleportieren. Einige Studien auf höchster Regierungsebene behaupten jedoch, dass dies bereits gemacht wurde.

Es gibt unterschiedliche Kategorien von Teleportation. Um es zu wiederholen – die beiden Beispiele, die ich oben erwähnte, gehören in den Bereich der Quanten-Teleportation. Eine weitere Art der Teleportation ist die übersinnliche, welche die Beförderung von Personen oder unbeseelten Objekten auf übersinnlichem Wege ist.

“Mir und einigen Kollegen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Regierung gelangte zur Kenntnis, dass die anomale Teleportation vom Verteidigungsministerium wissenschaftlich untersucht und gesondert dokumentiert wurde.“ (3) – Eric Davis, Ph.D, FBIS

Ein Dokument, das im September 1981 in der Volksrepublik China im Journal Ziran Zazhi (Nature Journal) mit dem Titel „Einige Experimente mit dem Transfer von Objekten, ausgeführt durch ungewöhnliche Fähigkeiten des menschlichen Körpers“ (Shuhuang et al., 1981) berichtete, dass „begabte Kinder“ fähig waren, die Teleportation von kleinen, physischen Objekten von einem Ort an einen anderen zu verursachen. Objekte inklusive Armbanduhren, Pferdefliegen, andere Insekten, Mini-Radiogeräte, photoempfindliches Papier und mehr. Die Teilnehmer hatten die Objekte davor nie berührt. Die Experimente wurden sowohl unter blinden als auch doppelblinden Voraussetzungen durchgeführt, und die beteiligten Wissenschaftler kamen von unterschiedlichen Colleges und Bereichen des Verteidigungsministeriums. (3) Dies ist ein Ausnahmefall, denn es wurde als notwendig erachtet, einen nicht klassifizierten Geheimdienst-Infobericht für die Öffentlichkeit zu erstellen.

Eine weitere Untersuchung wurde im Juli 1990 durch das Institut für Raumfahrtmedizintechnik in Peking durchgeführt. Diese wurde im chinesischen Journal Somatic Science (Kongzhi et al., 1990: Jinggen et al., 1990; Banghui; 1990) veröffentlicht. Diese Studie berichtete über diverse Experimente inklusive Videoaufzeichnung in Hochgeschwindigkeit, durch die es möglich war, die Übertragung von Testobjekten wie Nüssen, Armbanduhren, Nägeln, Pillen und mehr durch die Wände von verschlossenen Papierumschlägen, verschlossenen Glasflaschen und Rohren, verschlossenen Plastikbehältern und mehr durchzuführen, ohne dass die Wände dieser Behälter beschädigt wurden. Von all diesen Experimenten wird berichtet, dass begabte Kinder und Erwachsene herangezogen wurden, welche die Teleportation unterschiedlicher Materialien verursachten. (3)

Außerdem wird von diesen Beispielen berichtet, dass sich die Testobjekte nach der Teleportation in ihrem ursprünglichen Zustand befanden, inklusive der Insekten.

“Die chinesischen Dokumente sind alle hochinteressant und sehr gut geschrieben, und sie beinhalten Photographien und schematische Darstellungen der diversen Versuchsanordnungen. Die Versuchsprotokolle wurden ausführlich erläutert, und in den Ergebnissen waren genaue Daten und statistische Analysen enthalten.”
(3) Eric Davis, Ph.D, FBIS

Die Experimente zeigten:

  • Diverse Forschungsgruppen entwickelten diverse Versuchsmethoden und verwendeten begabte Menschen mit übernatürlichen Kräften, unterschiedliche geschlossene Behälter und Testobjekte, die teleportiert werden sollten.
  • Die für die Teleportation der Testobjekte durch diverse Barrieren aufgewandte Zeit lag irgendwo zwischen einem Bruchteil einer Sekunde und mehreren Minuten – egal welches Objekt verwendet wurde.
  • Die Photographie oder Videoaufzeichnung in Hochgeschwindigkeit hielt fest, dass die Objekte mit den Wänden der verschlossenen Behälter verschmolzen oder sich vermengten und dann einfach aus dem Inneren des Behälters verschwanden, um an einem anderen Ort wieder aufzutauchen.
  • Der Mini-Radiosender, der als ein Testobjekt verwendet wurde, veränderte sich während der Teleportation in seiner Schwingung dramatisch. Die Wissenschaftler betrachteten dies als Hinweis darauf, dass das Objekt “nicht-existent” war oder sich während der Teleportation in einem veränderten physikalischen Zustand befand. Die Frequenz der Übertragung war vor und nach der Teleportation stabil.
  • Die Versuchsergebnisse waren allesamt reproduzierbar.
  • Die Bedingungen für Betrug und Trickserei wurden vollständig eliminiert, und zahlreiche außenstehende Zeugen (Experten aus Technik und Militär-Geheimdienst) waren zu jeder Zeit anwesend.

Offensichtlich hatten die Wissenschaftler keine Erklärung für die Ergebnisse.

“Manche Wissenschaftler sagen, es wäre notwendig, eine neue Physik ins Leben zu rufen, die das menschliche Bewusstsein (d.h. die Physik des Bewusstseins) mit der Quanten- und Raumzeitphysik vereint, um die übersinnliche Teleportation und damit einhergehende PK-Phänomene [Psychokinese = Fähigkeit, Dinge mit dem Geist zu bewegen] verstehen zu können. Die Wissenschaftler waren von ihren reproduzierten Ergebnissen beeindruckt und kaum imstande, diesen veränderten „Seinszustand“ zu ergründen, den die Testobjekte während der Teleportation durchliefen.“ (3)Eric Davis, Ph.D, FBIS

Dies war die Schlussfolgerung von Eric W. Davis, enthalten in dem Bericht, der in diesem Artikel zitiert wurde und für die United States Air Force in deren Forschungslabor erstellt und zur Veröffentlichung freigegeben wurde: (3)

“Die Ergebnisse der chinesischen Teleportationsexperimente können einfach als Phänomen des menschlichen Bewusstseins erklärt werden, das auf irgendeine Weise agiert, um die Testobjekte durch eine 4. räumliche Dimension zu bewegen oder rotieren zu lassen, sodass die Objekte imstande sind, die dichten Wände/Barrieren ihrer Behälter zu durchdringen, ohne sie physisch zu beschädigen.“ – Eric Davis, Ph.D, FBIS

Dies ist nur eines von vielen Beispielen für die Bedeutung des Bewusstseins sowie der vielen unterschiedlichen Einflüsse, die es auf unsere physische, materielle Welt hat.

Quellen:

(1) http://www.nature.com/nature/journal/v429/n6993/abs/nature02570.html

(2) http://www.nature.com/nature/journal/v500/n7462/full/nature12422.html

(3) http://www.fas.org/sgp/eprint/teleport.pdf

http://www.uq.edu.au/news/article/2013/09/teleportation-engineered-quantum-systems

Quelle (3) erhielt ich von:

The Federation of American Scientists (Vereinigung Amerikanischer Wissenschaftler) – mehr über sie erfahrt hier, hier und hier.



Kategorien:Wissenschaft

Schlagwörter:

1 reply

  1. Hallo Ihr Lieben, nach dem heutigen Tag, Bundestagsrede von Fr. Merkel etc., bei Microsoft war ich heute auch, wird die Sache interessant, Euch brauch ich ja nichts weiter schreiben. Meine Frage dazu: wie schnell wird den eine Geldaufwertung, einer anderen Währung kommen ? Ich würde mich über eine Antwort von Dir, lieber Sven, sehr freuen. Danke und liebe Licht Grüße – von Volker

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: