ACCEPTED FOR VALUE – WERT AKZEPTIERT

Mein Systemverständnis stellt sich folgendermaßen dar: (Sollte ich mich irgendwo irren, bin ich für Korrektur äußerst dankbar.)

Für jeden Menschen wird ein Treuhandfonds geschaffen, aus dem er alle seine Ausgaben bestreiten kann. Alle! Leider wusste ich bisher nichts davon. Egal! Was ich herausgefunden habe ist, daß ich Rechnungen, die ich erhalte, nicht mit meinem Geld bezahlen muss, sondern über meinen Treuhandfonds verrechnen müsste.

WARUM? Weil bereits alles durch den Fonds schon im Voraus für uns bezahlt ist. Ich erhalte lediglich Angebote, ob ich die Rechnungen, die an meine Person (!) gerichtet sind, nicht für den Staat/Firma  übernehmen möchte. Etwas das schon vorausbezahlt ist noch mal zu bezahlen ist aber doppelt gezahlt.

Vielleicht rühren daher die immensen Schuldenberge, weil die Rechnungsteller unsere Einzahlungen falsch verbuchen? Mir erscheint es so, daß meine Einzahlungen und die Millionen anderer auf die falsche Seite verbucht werden, nämlich auf die Schuldenseite. Geld ist Schuld und Schulden können nicht mit Schuld (Schuldscheinen ohne wirklichen Wert) beglichen werden.

Seit 1934 sind die meisten Länder bankrott, da sie den USA ihre Gold- und Silbervorräte überlassen haben, dem ursprünglichen Zahlungsmittel. Also gibt es kein Geld mehr, nur noch Kredit und Schulden, wie es Mary Croft sagt:

„Es gibt KEIN „Geld“, nur Kredit und Schulden. Der Kredit gehört uns; die Schulden gehören ihnen.“ Wenn sie von „öffentlichen Schulden“ sprechen“, sind diese an die Person Herr/Frau Soundso gerichtet, nie an den Menschen. Menschen haben keine Schulden. Der Mensch wird darum gebeten, halt anders verpackt, die Schulden privat in der Öffentlichkeit für die Person zu übernehmen. Mit jeder Rechnung/ Zahlungsaufforderung stellen sie uns von diesem Treuhandfond Werte von der Person zur Verfügung, die der Mensch dann mit Geld ausgleicht. Der Schuldenberg wächst und wächst, weil Schulden nicht mit Schuldscheinen (also Geld) beglichen werden können.

 „Wir sind die Prinzipale; wie können wir überhaupt verschuldet sein, wenn wir es sind, die ALL den Wert zur Verfügung stellen?! Hört auf zu sagen, „meine Schulden“ und „ich schulde…“. Das, was wir glauben zu besitzen, besitzen wir gar nicht. Wenn wir also nichts besitzen, wie kann uns dann etwas gehören? Die Schulden gehören denen, die den Kredit von unseren Treuhandfonds gestohlen haben sowie das Geld aus unserer Arbeitskraft. Geld kann keine Schulden „abbezahlen“; nur Kredit kann Schulden „aufrechnen“. Geld und Kredit sind NICHT untereinander auswechselbar. Nachdem jegliche Schulden auf Papier erschaffen wurden, können alle Schulden mit einem anderem Stück Papier ausgetragen werden  – und NICHT mit Geld.“ Mehr von Mary Croft hier

Basiert dieser immense globale „Schuldenberg“ auf schlichtweg falschem Verbuchen? Oder liegt der Fehler bei uns, da wir der Meinung sind, Rechnungen und Zahlungsaufforderungen von unserem Geld zahlen zu müssen? Ups, dabei ist doch bereits alles für die Person im Voraus bezahlt! Durch unseren Treuhandfonds, der für jede Lebendgeburt eingerichtet wird. Wir brauchen diese Abrechnungen nur noch prüfen, autorisieren und dann zur Verrechnung mit diesem Treuhandfonds zurückschicken.

Bild 17

Wenn ich darüber nachdenke, spielt das Wort „Geld“ bei diesem Vorgang eigentlich gar keine Rolle mehr. Und wer weiß, wann diese Treuhandfonds erschaffen wurden; vielleicht gab es zu der Zeit noch gar kein Geldsystem, wie wir es kennen, und es wurde ganz einfach nur mit Wert gehandelt?

Also werde ich beginnen, Rechnungen zu autorisieren und damit die Freigabe zu erteilen, daß der Betrag vom Bundesminister der Finanzen mit meinem Treuhandfonds verrechnet wird. Ich werde den Mitarbeitern in einem freundlichen Schreiben mitteilen, daß dies auch für sie gilt. Was gibt es denn Schöneres als von diesem wachsenden Schuldendruck befreit zu werden? Und wer weiß, vielleicht lassen sie sich ja inspirieren.

Sollte ich auf Unverständnis stoßen, werde ich wiederum mein Unverständnis ausdrücken, wie es Veronika Chapmann so schön vormacht:

„ Sehr geehrte Ms. Wickes!

Vielen Dank für Ihren Brief vom 18. Februar.

Ich möchte nicht, daß diese Rechnung unbeglichen bleibt. Allerdings habe ich Ihnen vor ein paar Wochen einen Scheck in der von Ihnen geforderten Höhe geschickt, welcher sich auf mein Lebendgeburts-Treuhandkonto beim Finanzminister ihrer Majestät bezieht.

Würden Sie bitte die Freundlichkeit haben, mir genau zu erklären, warum es Ihnen nicht gelungen ist, diesen Scheck für die Zahlung der ausstehenden Rechnung einzulösen?

Was ich damit sagen will ist folgendes: Haben Sie tatsächlich versucht, diesen Scheck einzulösen? Was war das Ergebnis? Da diese Zahlungsmethode in anderen Bereichen funktioniert, würde es mich doch sehr interessieren, warum dies bei Southern Electricity nicht klappt.

Vielen Dank und in Erwartung einer Erklärung

Mit freundlichen Grüßen

Veronica Chapman“

Veronika Chapmans Seite (englisch) lohnt sich, ganz gelesen zu werden, Veronica hat wirklich einen tollen Sinn für Humor.

Sollte ich hier nicht weiterkommen, werde ich auf jeden Fall mein WERT-AKZEPTIERT-Dokument, welches als ursprüngliche „Rechnung“ mit meiner Autorisierung ja nun ein Wertpapier darstellt, zusätzlich zu einer unterschriebenen Erklärung, warum die Einlösung nicht funktioniert, im Original zurückverlangen. Sollte ich dieses nicht erhalten, muss ich ja doch davon ausgehen, daß das Dokument eingelöst wurde?

Ferner kann ich auch noch den Finanzminister selber fragen, warum Unternehmen diesen Wert nicht bei ihm einlösen können.

Oder vielleicht frage ich auch gleich bei meiner Gemeinde nach, welches Prozedere gewünscht wird, damit meine Lebenshaltungskosten übernommen werden, wie es El Spaniard vormacht in diesem Video, wenn er bei seinem „County Council“ nachfragt. White Rabbit

Irgendwie kam mir auch der Gedanke, man kann ja alles negativ oder positiv sehen, die ganze An-, und Ab- und Ummelderei hat nicht nur was Kontrollierendes, vielleicht wandert bei jedem Umzug mein Treuhandfonds mit?

Hier ein Video (in englisch) zum Thema ACCEPTED FOR VALUE. Der Videokanal bietet eine ganze Menge englischsprachiger Videos hierzu an.

Patrizia

P.S. Dies ist rein für Unterhaltungszwecke gedacht. Ich teile meine Freizeitideen. Ich fordere hiermit niemanden auf, Handlungen jedweder Art zu initiieren. Jeder handelt in eigener Verantwortung.



Kategorien:Neue Wege in die Zukunft, Positive Veränderungen, Verantwortung

Schlagwörter: , , ,

6 replies

  1. Für Menschen wird KEIN Treuhandkonto eingerichtet.
    Wenn ein neugeborenes Kind von seinen Eltern (oder seiner Mutter) einen NAMEN erhalten hat,
    wird vom Krankenhaus (alle K`häuser sind Militärische Einrichtungen!) oder von der Hebamme
    eine GeburtsBESCHEINIGUNG (4-fach) ausgestellt (damit könn(t)en ALLE Sozialleistungen (KG)
    beantragt werden), mit der Aufforderung, durch Vorlage der GeburtsBESCHEINIGUNG beim
    GEBURTSREGISTER eine GEBURTSURKUNDE zu beantragen.
    Ist die ausgestellt und an die Mutter übergeben, erhält das Menschenkind von der „Regierung“
    (besser:Geschäftsführung) den Status einer registrierten PERSON.
    Für diese PERSON (Fiktion,Maske) wird ein Treuhandkonto eingerichtet und an das Zentralbank-
    System weitergegeben, damit mit diesem Wert (=Humankapital) an den Börsen gehandelt werden
    kann.
    Gleichzeitig wird das Menschenkind für 7 Jahre für „verschollen“ erklärt, wenn sich das Kind (oder
    als Vertretung seine Mutter) nach spätestens 7 Jahren nicht von selbst als „lebend“ aus der Ver-
    schollenheit zurückmeldet(da ahnungslos!), wird es für TOT erklärt (kein Witz). Diese „Regelung“
    finden wir im „Cèst tui que vie act“ (bes.von 1540,1666 u.1707), welcher alle 70 Jahre erneuert
    und bis heute angewendet wird.
    Das Treuhandkonto der PERSON wächst inzwischen durch Börsenhandel in „Millionenhöhe“,
    repräsentiert allerdings (fast) keinen echten Wert, weil es ja alles FIAT-Schuldgeld ist.
    Da alle Rechnungen, die die PERSON später erhält, ebenfalls keinen echten Wert repräsentieren,
    kann jede Rechnung nicht bezahlt, aber beglichen(ausgeglichen) werden (=A4V-Prozedre).
    Das Menschenkind erhält niemals in senem Leben eine Rechnung, nur seine PERSON.
    Die PERSON kann nicht selbständig handeln, dazu benötigt „sie“ die Lebenskraft samt
    Einverständnis(consent) des Menschen(besser: Mann oder Frau).
    Da wir (fast) alle von diesem „Geheimwissen“ (Alice im Wunderland, Wizard of Oz) keine Ahnung
    haben, läuft diese Ungeheuerlichkeit wie „geschmiert“ , und das seit vielen Jahrzehnten.
    Wie lange noch ?

    G.R.

    • Deine Ausführungen sind logisch, dennoch wundere ich mich warum dieser A4V-Quatsch hier auf dieser Seite gepostet wird. Denn wie ich OPpT verstanden habe, wurde ja alles zwangsvollstreckt und technisch gesehen gibt es keine Institution oder Firma mehr aufgrund des Handelsrechts. Wir machen ja denen den Vorwurf, das dies Geld ja nicht echt ist. Also widerspricht sich der Artikel meines Erachtens, und Fonds dürfte es auch keine mehr geben. Also was nun…………….?

      • @ Deco

        Der OPPT hat wohl den Versuch gemacht, das Zentralbank-System und seine Ableger
        der Zwangsvollstreckung zuzuführen.
        Diese wurde in Form einer „Notice“ (eines Vermerks) an die betreffenden Stellen
        (Registratur, welche „Claims“ , d.h. Forderungen entgegennimmt) überreicht.
        Vermutlich hat diese Registratur die Forderungen zur Kenntnis genommen und
        auch an den IMF und/oder das Treasury-Departement weitergereicht.
        Nur die Frage: War`s das oder wie ? Gibt es Konsequenzen ja oder nein ?
        Ich weiß das nicht. Und nicht vergessen:
        Das komplette SYSTEM, bestehend aus den Mitgliedern der „Papal-Blood-Families“
        (High Grey Counsel) und deren ,Marionetten wie der Heilige Stuhl samt dessen Ordensgemeinschaften, den Logen, den Denkfabriken, der UNO, dem IMF und
        der BIS samt Zentralbanken, der Medien, dem Erziehungssystem u.v.m. „lebt“ und
        existiert nur aufgrund von illusorischen Behauptungen, Täuschungen, Lügen, Betrug,
        Verrat u.v.m. , d.h., wenn das SYSTEM hier einfach weitermacht und den OPPT
        komplett ignoriert, dann kann es, trotz der Illusion, dass es Geld geben würde, einfach
        erstmal so weitermachen.
        Denn hier ist der Eingang zum Kaninchenbau (Alice im Wunderland…)
        und hier plustert sich der Wizard (s. W.of Oz) als Pseudo-Mächtiger vor der Gefolg-
        schaft auf, diese GLAUBT ihm nämlich, auf diesen Trick fallen ja (fast) alle Leute
        herein. Bis es dem kleinen Hund Toto (=alle!) durch Bellen gelingt, den Wizard aus
        seinem Konzept zu bringen. Zu schön, um wahr zu sein. Leider nur ein Märchen.

        Fazit: Der OPPT kann juristisch (de jure) Institutionen eventuell lahmlegen, was noch
        zu beweisen wäre. Aber diese Institutionen existieren noch weiterhin. Warum ?
        Weil sie, wie alles auf der Erdoberfläche, als Faktum (de facto) weiterexistieren.
        Und sie ignorieren alles, was dies stören könnte. Es ist einfach so. So einfach ist das.

        G.R.

        • Ja, aber ich denke, das funktioniert nur, weil man den Mut nicht hat seine Rechte geltend zu machen und standhat zu sein. Recht muss eingefordert werden von jedem alleine und zusammen wachsne als Familie- ok habs kapert..

        • Ich danke dir auch. Durch deine Zeilen hab ich jetzt auch was kapiert. Win-Win 🙂

        • Ja, eigentlich logisch – man muss seine Werte geltend machen. Hierfür ist die Grundlage das common law (das Recht der Erde), und nicht mehr das Handelsrecht oder amirality law. Jeder sollte sich das internationale common law mal durchlesen, da man damit auch lernt richtig zu argumentieren. Wenn ihr es einfordert, seid euch dessen Gesetze auch sicher. Ich erlebe eigentlich immer nur, dass man mit Einschüchterung versucht, einen kleinzukriegen. Es wird fast niemals sachlich diskutiert, oder ignoriert. Aber man hat seine Ruhe ;-))

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: