Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel / Appeal to Chancellor Mrs. Angela Merkel

keshe3Hier ein wichtiger Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel bezüglich Keshe Fundation von Mehran Tavakoli Keshe und Ingrid Schröder zu der Keshe Friedensinitiative.

Nun hat Frau Merkel die Gelegenheit zu zeigen wessen Interessen sie verfolgt.

Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel / Appeal to Chancellor Mrs. Angela Merkel

Am 25. März 2013, an dem Tag, an dem der jüngste öffentliche Brief von Herrn Keshe im Zusammenhang mit seiner Friedensinitiative öffentlich zugängig wurde, hatte ich die (gefügte) Gelegenheit, unweit meines Wohnortes, in Bad Kreuznach, Frau Bundeskanzlerin Merkel physisch zu begegnen und ihr einen persönlichen Brief sowie alle Friedens-Dokumente von Herrn Keshe vom 21.1.2013 (in der deutschen Übersetzung) und diesen letzten Brief von Herrn Keshe vom 25.3.13 zu überreichen. Entgegen der üblichen Vorgehensweise hat sie ihn persönlich entgegen genommen – für mich ein Zeichen höherer Fügung. Jedenfalls weiß ich nun, wenn es sein soll, wird sie nicht nur meine Zeilen lesen, sondern auch die von Herrn Keshe. Was dann passiert, liegt in Gottes Hand. Doch wir können alle beten, dass Frau Merkel, Bundeskanzlerin von Deutschland, Entscheidungen trifft, die zum Wohle nicht nur des deutschen Volkes, sondern der ganzen Menschheit gereichen. Und wir können all unsere Liebe und all unser Wohlwollen all den Entscheidungsträgern zufließen lassen, auf dass diese selbst aus Liebe heraus handeln, aus Liebe zu ihrem Volk, aus Liebe zu ihrem Land, aus Liebe zur Menschheit, aus Liebe zur Natur ….

I had the opportunity, to meet Mrs. Angela Merkel, German Chancellor, on the 25th of March, and I personally handed over a personal letter (see below – please translate i.e. by google-translator) and all the documents concerning the World Peace Treaty activities of Mr. Keshe, including his last letter from the 25th of March. Now we can pray and send all our love to all the leaders and decision-makers in our country (and in all countries) for them to decide out of love, love to their people, love to their country, love to humanity, love ot nature ….

Hier der Text meines persönlichen Briefes:

Sehr geehrter Frau Bundeskanzlerin,

Sie besuchen heute eine Wohnhausanlage in Bad Kreuznach, die als Mehrgenerationen-Projekt geplant war. Leider konnte das, wie Sie sehen werden, nur zu einem kleinen Teil verwirklicht werden.
Doch neben den finanziellen Problemen, die solch ein Projekt für die jungen Familien kaum finanzierbar machen, hat die junge Generation, vor allem aber die Generation unserer Kinder und Kindeskinder noch ganz andere Probleme:

Es geht schlicht um das Überleben der Menschen auf diesem Planeten insgesamt!

Sicher kann Deutschland allein die damit zusammenhängenden Fragen nicht lösen. Doch mitwirken kann Deutschland daran sicher! Haben die Deutschen doch immer schon bewiesen, dass sie für Probleme relativ rasch Lösungen gefunden haben und diese vor allem technisch gut und sorgfältig geplant und durchgeführt wurden.

Wir haben hier ein riesengroßes Potential an fähigen Menschen, das genutzt werden muss!

Daher appelliere ich, als Mutter von 5 Kindern, an Sie, im Zusammenhang mit dem demographischen Problem auch das Problem der Energieversorgung und der Umweltverseuchung zu sehen!

Wir steuern hier in Europa im Moment auf einen wirtschaftlichen Zusammenbruch zu. Die momentan überlegten Maßnahmen können aller Wahrscheinlichkeit nach diesen nur hinauszögern, aber nicht mehr verhindern. Falls es dazu kommt, stehen wir, ähnlich wie nach dem 2. Weltkrieg, vor einem Trümmerhaufen dessen, was die jetzt alte Generation aufgebaut hat, finanziell wie physisch.

Es gibt Lösungen für die Zukunft, für unsere Kinder und Kindeskinder, für ein lebenswertes Leben in einer sauberen Umwelt!

Doch diese müssen aufgegriffen werden! Forschungsgelder und Förderungen müssen in solche echten Lösungen investiert werden und nicht in die Rettung von Banken, die in Wahrheit gar nicht mehr zu retten sind.

Die, von Wirtschaftslobbies (aus Profitgründen) und Wissenschaftlern (aus Konkurrenzdenken) in den letzten mehr als 100 Jahren unterdrückten technologischen Ansätze und Entwicklungen müssen JETZT den Zugang in die Forschung und Entwicklung finden, sonst ist es für die Generation unserer Kinder und Kindeskinder ZU SPÄT!

Was nützen die schönsten Rechenmodelle über Sozialversicherungssysteme etc. wenn unsere Kinder zunehmend vergiftet werden und das Überleben der Menschen insgesamt auf diesem Planeten gefährdet ist?

Als Mutter von 5 Kindern (und hoffentlich noch vielen Enkelkindern) appelliere ich an Sie als wichtigste Vertreterin des deutschen Volkes:

Bitte setzen Sie, als Physikerin, sich dafür ein, dass die vorhandenen NEUEN Ansätze in der Physik und Technologie eine Chance auf Erforschung und Nachweis ihrer Gültigkeit und Umsetzbarkeit erhalten!

Ganz konkret bitte ich Sie, sich dafür einzusetzen, dass die Theorie und Technologie von Mehran Tavakoli Keshe mit staatlicher Unterstützung eine unabhängige Überprüfung von verschiedenen Universitäten und Forschungsinstituten erfährt und für die auf dieser Theorie basierende Forschung und Entwicklung die nötigen finanziellen und personellen Ressourcen aus Bundesmitteln zur Verfügung gestellt werden.

Doch Herr Keshe ist nur einer von vielen, die neue Ansätze verfolgen und neue technologische Entwicklungen betreiben.

Bitte öffnen Sie sich diesen Ansätzen und lassen Sie sich von den Forschern und Erfindern ihre Geräte vorführen.

Es geht darum, die erfolgversprechenden Ansätze von den Irrläufern (die es sicher auch gibt) zu trennen und die erfolgversprechenden Ansätze mit staatlicher Unterstützung weiter zu entwickeln bzw. weiter entwickeln zu lassen. Es reicht in einigen Fällen zunächst schon die Anerkennung des Umstandes, dass es die jeweilige technologische Entwicklung gibt und in der Folge geht es dann um die Erteilung der Genehmigung zur Einfuhr bzw. zur Produktion (natürlich erst, nachdem die Geräte die üblichen Sicherheitstests von TÜV etc. durchlaufen haben) und zum Betrieb der entsprechenden Anlagen.

Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass Wissenschaftler und Forscher wegen ihrer Forschungsergebnisse nicht mehr bedroht, diffamiert und verfolgt werden!

Bitte überzeugen Sie sich selbst von der Machbarkeit!

Lassen Sie Deutschland auch in dieser Hinsicht ein Vorbild für die Welt werden!

Ich danke Ihnen dafür schon im Voraus im Namen aller Kinder in diesem schönen Land und im Namen aller Kinder auf der ganzen Welt.

Ingrid Schröder

Kind regards
Mit freundlichen Grüßen
Ingrid Schröder



Kategorien:News

Schlagwörter: ,

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: