An die Damen und Herren der ehemals herrschenden Klasse

removing-the-shacklesPosting eines Lesers auf Removing the Shakles 21.02.2013
http://removingtheshackles.blogspot.com

Übersetzung: Patrizia

An die Damen und Herren der ehemals herrschenden Klasse

Wir bedanken uns bei Ihnen, daß wir Ihr Stadium benutzen durften um die Realität des Spiels aufrechtzuerhalten, welches wir nach Ihren Wünschen gespielt haben. Sie haben dieses Spiel am Laufen gehalten so gut Sie konnten mit Hilfe von magischen Aufführungen, die uns all die Jahre unterhalten haben, mit geschickt eingesetzten Zauberkunststücken und einer Star-Besetzung, die Dinge aus dem Nichts hervorgezaubert hat.

Sie dachten, Sie hätten da ein Spiel, wo Sie jeden Aspekt kontrollieren könnten, aber Sie vergaßen eines: daß Sie kein Spiel spielen können ohne die Spieler und ohne „uns“, das Publikum. Wir waren Ihre Spieler. Ihr imperialistisches, herrschaftliches Stadium wird bald ein leerer Raum sein, nur noch besetzt von den Geistern, die Sie erschaffen haben, die Schauspieler, die ihren Part gespielt haben. Aber jetzt ist Ihr Palastdach undicht geworden, Ihr Popcorn schmeckt fad und Ihre Limonade ist abgestanden. Das Finale ist beendet und die Spieler verlassen das Feld, genauso wie das Publikum. Die Lichter gehen aus, eines nach dem anderen – das Anfeuern und Feiern ist vorbei, die hübschen Funken glänzen nicht mehr, sie sind matt und verblassen. Und die zerrissenen Fahnen hängen schlaff und verblichen in der abendlichen Stille.

Und während ich noch einen letzten Blick darauf werfe, bevor ich auch verschwinde, ist alles was ich sehe die wertlosen grünen Papierbänder, die im Wind wehen, und ein paar alte Männer auf einer wackligen Bühne, die Reden halten, die niemand mehr hören wird. Sie können Schläger und Ball behalten weil wir nicht mehr spielen wollen. Wir gehen nach Hause um ein neues Spiel zu beginnen. Sie können mitmachen, wenn Sie wollen, aber nun müssen Sie unsere Regeln befolgen, wo jeder selbst einen Schläger und einen Ball hat, und wo jeder entscheiden kann mit wem er spielen will. Und die oberste Regel in unserem Spiel heißt „Sei nett“, denn: unsere Stadien sind unsere eigenen Hinterhöfe.

Leben Sie wohl!



Kategorien:Positive Veränderungen, Removing the Shackles

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: